Ist Heilung durch MMS möglich!?

Moderatoren: Nine, Moderatoren

Antworten
Sven Gruhlke
Beiträge: 61
Registriert: Donnerstag 10. Januar 2008, 18:15

Ist Heilung durch MMS möglich!?

Beitrag von Sven Gruhlke » Dienstag 7. Dezember 2010, 09:40

Vor einigen Tagen habe ich in einem Artikel dargelegt, dass ich per Zufall von MMS erfahren habe. Jim Humble stellt in seinen Ausführungen dar, dass er mittels MMS in Afrika Tausende von Malaria befallenen helfen, ja sie völlig gesund machen konnte. Gleiches konnte seinen Berichten zufolge auch bei der Bekämpfung von AIDS erreicht werden. Beim Durchlesen seines E-Books (jimhumblemms.de) habe ich auf Seite 81 nachlesen können, dass auch einer teilweise gelähmten Frau mittels MMS geholfen werden konnte. Unter MMS wie auch unter Jim Humble werden etliche Kommentare und Ausführungen angeboten. Möglicherweise ist MMS auch ein Mittel mit dem man Nervenerkankungen heilen kann. Da mein erster Artikel ohne Kommentar aus dem Netzt verschwunden ist, könnte ich mir vorstellen, dass er vor allem für die Pharmaindustrie, der Medizintechnik, den Neurologen usw. unerwünscht ist und auf Druck Vorgenannter der Artiekl entfernt wurde. Aus meiner Sicht hat Jim Humble völlig recht, wenn er schreibt, "dass Medikamente Symptome behandeln und die medizinische Forschung der Pharmakonzerne auf reine Symptombekämpfung ausgerichtet ist, nicht etwa darauf, die Ursache der Erkrankung zu finden Das Problem nämlich ist, dass man, wenn man die Ursache gefunden hat, die Erkrankung zumeist heilen kann. Dann wird man aber seine Medikamente nicht mehr los und dass kann man nicht hinnehmen, denn hier geht es um MIlliarden von Dollar." Jim Humble bestätigt hiermit eigentlich das, was ich in meinem Artikel vom 29.4.10 (Ist Polyneuropathie wirklich nicht heilbar?) schon gesagt habe. Also, wer Interesse hat, sollte sich über die Internetadresse "Jimhumblemms.de oder MMS weiter informieren. Wenn dieser Artikel erneut gelöscht werden sollte, gehe ich davon aus, dass das Forum von der Pharmaindustrie kontrolliert wird und es sich aus deren Sicht bei meinem Artikel um einen unerwünschten Beitrag handelt.

Benutzeravatar
hiltrud
Beiträge: 28
Registriert: Sonntag 31. Januar 2010, 10:46
Deine Diagnose: PNP nach Chemotherapie

Re: Ist Heilung durch MMS möglich!?

Beitrag von hiltrud » Mittwoch 8. Dezember 2010, 12:28

Hallo Sven,

zuerst möchte ich Dir sagen das schon mal Beiträge verloren gehen. Ist aber eher ein technisches Problem.

Nun zu Deinem Thema:
Als ich Jim Humble gegoogelt habe, was sehe ich zuerst ?
Er möchte mir etwas verkaufen !!!
Er wirbt dafür das sein Mittel hilft bei Bakterien, Pilze und Viren.
Die meisten PNP'ler haben ihre Erkrankung aber aus anderen Gründen.
Du schreibst - möglicherweise ist MMs auch ein Mittel mit dem man Nervenerkrankungen heilen kann. Ist das jemals erprobt
worden ,oder sind das Vermutungen ? U.s.w.
Darum verstehe ich nicht warum Du dieses Forum angreifst indem Du schreibst - Du könntest Dir vorstellen das Dein Bericht für die Pharmaindustrie, Medizintechnik u.s.w.unerwünscht ist.
Ich und ich denke die meisten von uns verstehen dieses Forum so:
man kann sich austauschen, Tipps geben und einholen, Infos sammeln, und einige von uns fühlen sich in diesem Forum nicht mehr alleine und einsam.
Das ist der Sinn dieses Forums.
Genau so wie das chaten zu unterschiedlichen Zeiten. Einige von uns können dadurch für eine Weile ihre Erkrankung vergessen.
Betrachte es mal von dieser Seite, denn ohne die Pharmaindustrie wäre ich schon tod.

Was machst Du denn, doch auch nur Werbung für ein fragliches Mittel.

Gruß

Hiltrud

Hochlandsmiti
Beiträge: 474
Registriert: Donnerstag 19. März 2009, 23:31
Deine Diagnose: Bsv C6/ C7,
OP 2008- Versorgung mit einer "Prodisc",
Mitralklappenstenose,
PNP (beide Ulnaris- und beide Peroneusnerven)
axonale und demyelinisierende PNP
Wohnort: Sachsen / Anhalt

Re: Ist Heilung durch MMS möglich!?

Beitrag von Hochlandsmiti » Mittwoch 8. Dezember 2010, 16:46

Hallo, Sven,

ich finde, dass Hiltrud völlig recht hat.

Nervenstränge, die einmal geschädigt sind, können meist nicht repariert werden.
Sind Nervenstränge z.B. durch ein Unfall unterbrochen, könnten sie nachwachsen.
Meist dockt die neue Nervenstruktur nicht wieder an die ursprüngliche Stelle an, so dass es vorkommt, dass eine Stelle taub bleibt oder dass man bei einer Verletzung des Gesichtsnervens mit den Augen zwinkert, ohne es zu wollen.

Bei unseren Erkrankungen werden die Nerven meist toxisch geschädigt, wie Du weißt.
Nur wenn man die Ursache hat, kann man gegensteuern mit Z.B. Behandlung des Diabetes oder der Borelliose,Folsäure-oder Vitaminmangel, Entfernen von Zahnfüllungen, Arbeitsplatzsitouation verbessern,(chemische Gase), weglassen des Alkohols, u.v.m.(Ich kann nicht alles aufzählen, es gibt viele hundert Ursachen)

Mit so einem Mittelchen, wie Du das angibst, kann man geschädigte Nerven heilen?
Wäre zu schön, um wahr zu sein.
Schreib uns doch dann, wie Du es verträgst und ob es Dir hilft.

Mit einer Sache hast Du allerdings recht, man behandelt oft nur die Symptome, nicht die Ursache, da es schwer ist, sie zu finden.
Durch die Medikamente aber, wie Targin(Opiat) und Lyrica bin ich überhaupt erst in der Lage, mich zu bewegen.
Hätte ich sie nicht, könnte ich mein Leben kaum gestalten.

Dies ist nur meine persönliche Meinung, die nicht von der Pharmaindustrie beeinflusst wurde.
(Doch, sie hat mit Medikamentenm mein Leben verbessert)

Liebe Grüße
Smiti
Ein Lächeln kostet weniger
als elektrischer Strom
und gibt mehr Licht!

Hochlandsmiti
Beiträge: 474
Registriert: Donnerstag 19. März 2009, 23:31
Deine Diagnose: Bsv C6/ C7,
OP 2008- Versorgung mit einer "Prodisc",
Mitralklappenstenose,
PNP (beide Ulnaris- und beide Peroneusnerven)
axonale und demyelinisierende PNP
Wohnort: Sachsen / Anhalt

Re: Ist Heilung durch MMS möglich!?

Beitrag von Hochlandsmiti » Mittwoch 8. Dezember 2010, 17:03

Ich hab da mal noch was gefunden, was ich hierzu unbedingt in das Forum stellen möchte.
Quelle:gesundheit.ch


Chlordioxid ist der Wirkstoff: Richtig. Dem MMS muss man Säure beimischen, dann zersetzt sich das Natriumchlorit, wobei Chlordioxid entsteht.

Ungefährlich: Falsch. Natriumchlorit ist giftig, 25-200 mg pro Kilogramm Körpergewicht können tödlich sein. Chlordioxid ist sehr giftig, schon weniger als 25 mg pro Kilogramm Körpergewicht können zum Tod führen.

Nur schwach oxidierend: Falsch. Chlordioxid ist stark oxidierend.

Nur gegen Schlechtes: Falsch. Die wohl absurdeste Behauptung im Video. MMS soll nur schlechte Substanzen oxidieren und gute verschonen, soll nur schädliche, nicht aber nützliche Bakterien töten. Chlordioxid ist eine einfache chemische Substanz. Sie oxidiert alles, was ihr in die Quere kommt, solange ihr chemisches Potential dazu ausreicht.

Schwache Erreger: Falsch. Schädliche Erreger sind nicht weniger vital als nützliche Bakterien. (Jim Humble ist nicht Arzt oder Biologe, sondern Ingenieur.)

Keine Nebenwirkungen: Falsch.

Ein bisschen Chemie

Natriumchlorit (NaClO2) ist ein Salz, gebildet aus Natrium und chloriger Säure. Nicht zu verwechseln mit Natriumchlorid (NaCl), Kochsalz, gebildet aus Natrium und Salzsäure

No cumment
Smiti
.
Ein Lächeln kostet weniger
als elektrischer Strom
und gibt mehr Licht!

Sven Gruhlke
Beiträge: 61
Registriert: Donnerstag 10. Januar 2008, 18:15

Re: Ist Heilung durch MMS möglich!?

Beitrag von Sven Gruhlke » Mittwoch 8. Dezember 2010, 18:55

Hallo Hiltrud und Smiti,
damit ich richtig verstanden werde! Ich bin als Betroffener nach wie vor auf der Suche nach einem Heilmittel für Nervenschädigungen. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass wir im Zeitalter der Nanotechnik immer noch nicht in der Lage sein sollen, geschädigte Nerven zu mobilisieren bzw. zu heilen. Ich bin mir sicher, dass es etwas gibt, möglicherweise ist es sogar ganz simpel. Bei der Suche nach einer möglichen Heilung bin ich auf MMS gestoßen. Dabei habe ich mir unter anderem die vielen Erfahrungsberichte durchgelesen. Leider habe ich bisher keinen HInweis darauf gefunden, dass geschädigte Nerven geheilt werden konnten. Ich habe aber auch keinen Hinweis darauf gefunden, dass sich die Betroffenen mit dem Mittel schweren körperlichen Schaden zugefügt haben sondern wohl eher das Gegenteil. Wir als Betroffene haben hingegen schweren körperlichen Schaden und möchten eine Besserung oder gar Heilung erfahren. Ich selbst habe bisher MMS noch nicht zu mir genommen. Ich stehe der Sache auch noch skeptisch gegenüber und habe deshalb die Frage gestellt, ob eine Heilung durch MMS möglich ist? Sollte ich Positives ausfindig machen können, werde ich ganz sicher nachberichten.
Sven

Hochlandsmiti
Beiträge: 474
Registriert: Donnerstag 19. März 2009, 23:31
Deine Diagnose: Bsv C6/ C7,
OP 2008- Versorgung mit einer "Prodisc",
Mitralklappenstenose,
PNP (beide Ulnaris- und beide Peroneusnerven)
axonale und demyelinisierende PNP
Wohnort: Sachsen / Anhalt

Re: Ist Heilung durch MMS möglich!?

Beitrag von Hochlandsmiti » Mittwoch 8. Dezember 2010, 21:13

Sven,
ja das ist nett von Dir.

Eine Heilung der Nerven, wie Du sie anstrebst, wird wohl eher nicht möglich sein.

Stelle Dir ein Kabel vor, dass ein Kurzschluss hat.

Entweder man wechselt ihn aus (ist mit Nerven nicht machbar) oder man schneidet die kaputte Stelle raus
(Nervenenden verwachsen aber nicht so, wie gewollt) oder man entfernt die Ursache des Kurzschlusses,
wie eventuell den defekten Wasserkocher.

Dies ist, wie gesagt, nur meine Meinung und das Wissen um einige Fakten von Erkrankungen.


Dir einen schönen Abend,
Smiti
Ein Lächeln kostet weniger
als elektrischer Strom
und gibt mehr Licht!

Benutzeravatar
carmi
Beiträge: 426
Registriert: Sonntag 3. Januar 2010, 10:53
Deine Diagnose: diabetische PNP, koronare Herzkrankheit, HWS- und BWS-Syndrom und vieles andere

Re: Ist Heilung durch MMS möglich!?

Beitrag von carmi » Freitag 10. Dezember 2010, 20:08

Hallo Sven,

Hiltrud und Smiti sprechen mir aus dem Herzen. Es klingt hier sehr stark nach Werbung, die Du machen willst. Und wie wir wissen nicht zum ersten Mal. Du weißt genau, dass das in diesem Forum nicht erwünscht ist.

Wenn Du meinst, dass es das Non plus Ultra Mittel ist - warum probierst Du es nicht aus und unterrichtest uns von Deinen positiven oder wie ich eher denke negativen Erfahrungen?

Wünsche Dir noch einen schönen Abend.

VG Carmen
Bild
***Menschen zu finden,
die mit uns fühlen und empfinden,
ist wohl das schönste Glück auf Erden
*** Carl Spitteler

Alexander1985
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 30. Dezember 2011, 05:02
Deine Diagnose: MMN; POLYNEUROPATHIE, Depressionen, generalisierte Angsstörung
Wohnort: Österreich

Re: Ist Heilung durch MMS möglich!?

Beitrag von Alexander1985 » Mittwoch 4. Januar 2012, 07:07

Hallo Carmi!

Ich schließe mich nicht deiner/euren Meinung an! Auch ich bin unabhängig von diesem Forum u.a. auf Jim Humble gestoßen. Ich verstehe nicht weshalb man ihn jetzt hier verteufelt, nur weil er einen etwas anderen Bericht mitgeteilt hat. Und Werbung ist nun wirklich was GANZ anderes!!! Übrigens frage ich mich aber warum hier z.B. u.a für neuartige Schmerzmittel geworben und berichtet werden darf ohne dass es solch einen Aufschrei erfolgt! Dasist alles andere als FAIR!!! Außerdem hat der Verfasser ausdrücklich darauf hingewiesen dass er selbst noch keine Erfahrung damit gemacht hat. Ganz im Gegenteil zu dem "wunderbaren" Schmerzmittel der Pharmaindustrie, welches hoch gelobt wird.

Denkt mal darüber nach, anstatt gleich zu mutmaßen und vorurteilen!

Gruß, Alex
♥ ♥ ♥ Arbeite, als ob du das Geld nicht brauchst. Liebe, als ob du noch niemals verletzt wurdest. Tanze, als ob niemand zusieht. Singe, als ob niemand zuhört. Lebe, als ob der Himmel auf Erden ist. ♥ ♥ ♥

Alexander1985
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 30. Dezember 2011, 05:02
Deine Diagnose: MMN; POLYNEUROPATHIE, Depressionen, generalisierte Angsstörung
Wohnort: Österreich

Re: Ist Heilung durch MMS möglich!?

Beitrag von Alexander1985 » Mittwoch 4. Januar 2012, 07:17

Sven Gruhlke hat geschrieben: Aus meiner Sicht hat Jim Humble völlig recht, wenn er schreibt, "dass Medikamente Symptome behandeln und die medizinische Forschung der Pharmakonzerne auf reine Symptombekämpfung ausgerichtet ist, nicht etwa darauf, die Ursache der Erkrankung zu finden Das Problem nämlich ist, dass man, wenn man die Ursache gefunden hat, die Erkrankung zumeist heilen kann. Dann wird man aber seine Medikamente nicht mehr los und dass kann man nicht hinnehmen, denn hier geht es um MIlliarden von Dollar."
Absolut richtig! Allerdings bin ich derzeit mehr als froh dass ich meine Hydromorphon, Schlafmittel, Lyrica u.v.m habe, ohne die ich kein würdiges Leben führen könnte!

LG, Alex
♥ ♥ ♥ Arbeite, als ob du das Geld nicht brauchst. Liebe, als ob du noch niemals verletzt wurdest. Tanze, als ob niemand zusieht. Singe, als ob niemand zuhört. Lebe, als ob der Himmel auf Erden ist. ♥ ♥ ♥

polyneuropathie.rb
Beiträge: 22
Registriert: Freitag 14. Oktober 2011, 11:08

Re: Ist Heilung durch MMS möglich!?

Beitrag von polyneuropathie.rb » Freitag 6. Januar 2012, 09:19

vergiss diesen schwachsinn vom dem kerl. allgemein können nerven je nach schädigung sich regenerieren und zwar 1mm pro Tag. wenn du ein bißchen googeln würdest :wink: findest du auch informationen. erste ansprechpartner ist immer der arzt( schmerztherapeut).

Hochlandsmiti
Beiträge: 474
Registriert: Donnerstag 19. März 2009, 23:31
Deine Diagnose: Bsv C6/ C7,
OP 2008- Versorgung mit einer "Prodisc",
Mitralklappenstenose,
PNP (beide Ulnaris- und beide Peroneusnerven)
axonale und demyelinisierende PNP
Wohnort: Sachsen / Anhalt

Re: Ist Heilung durch MMS möglich!?

Beitrag von Hochlandsmiti » Freitag 6. Januar 2012, 12:14

Lieber Sven, habe folgendes gefunden:

Vielleicht hilft das zum Verständnis weiter.

http://www.aerzteblatt.de/pdf/96/19/a1279-2.pdf

Ich würde mich freuen, wenn es eine Möglichkeit der Regeneration der Nerven gäbe, noch glaub ich, ist dies nicht so möglich, wie erwünscht.

Sollten Nerven nicht defekt sein, sondern durch Gifte geschädigt,
ist es ja möglich, die Gifte wegzulassen.
Dann regenerieren sich ja doch schon mal die Nerven, da die Ursache der Schädigung gefunden und ausgeschlossen wurde.

Liebe Grüße
Liane
Ein Lächeln kostet weniger
als elektrischer Strom
und gibt mehr Licht!

Benutzeravatar
texas
Beiträge: 31
Registriert: Sonntag 20. Juni 2010, 01:36
Deine Diagnose: pnp,diabetes
Wohnort: herne/nrw

Re: Ist Heilung durch MMS möglich!?

Beitrag von texas » Samstag 7. Januar 2012, 22:31

:pnp037: alle zusammen,
wie ihr wisst melde ich mich selten zu wort,wollte jetzt aber auch mal meine meinung äussern:
ich halte es ebenfalls nach heutigem stand nicht für möglich pnp zu "heilen".mir selbst ist es
mittlerweile möglich ein fast normales leben zu führen.es geht mir gut,wie schlimm es wirklich
ist merke ich sobald ich meine medis mal vergesse ! :keesmi:
meine gangunsicherheit hat sich sehr gebessert nachdem ich meine muskulatur durch
training "überredet" habe sich an die bewegungsabläufe zu erinnern.
wenn es wirklich etwas geben würde das heilt würde meine krankenkasse jubeln!
wir wissen doch alle was unsere tabletten,infusionen,klinikaufenthalte usw. kosten.
also :winke: an alle und :pnp028:
eure texas-gabi
erst wenn du alle deine eigenen fehler gefunden hast,kannst du anfangen bei anderen welche zu suchen. konfuzius

HeinzT
registriertes Mitglied
registriertes Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: Montag 7. Mai 2012, 08:05

Re: Ist Heilung durch MMS möglich!?

Beitrag von HeinzT » Montag 7. Mai 2012, 09:15

Hallo Leute,
bin erst neu hier und habe mir mal einen Überblick im Forum verschafft.
Das hier war einer der Beiträge mit vielen und kontroversen Antworten.
Das war ein interessanteste Forums-Bereich, aber eine Meinung muss sich wie immer jeder selber bilden.
Ich persönlich erwarte von einem PNP-Forum Anregungen über viele verschiedene Möglichkeiten wie man sich bei diesem Thema möglicherweise helfen kann.
Das Thema MMS passt für mich hier hinein, ist aber meiner Meinung nach nur sehr oberflächlich angeschnitten worden.

Ich will hier niemanden angreifen, aber auch wenn man eine kontroverse Meinung hat kann man diese auch mit Toleranz und netten Worten ausdrücken, ansonsten verhindert man einen regen Austausch an Ideen und Möglichkeiten von den Leuten die nicht in einem "Kreuzfeuer" stehen wollen.

Ich freue mich auf noch mehr interessante Beiträge!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast