"Grippeimpfung" und Guillain-Barré-Syndrom

Moderatoren: Nine, Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Nine
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1226
Registriert: Samstag 21. Dezember 2002, 21:01
Deine Diagnose: Syringomyelie, axonale PNP unklarer Genese, HWS +BWS-Syndrom
Wohnort: Rendsburg
Kontaktdaten:

"Grippeimpfung" und Guillain-Barré-Syndrom

Beitrag von Nine » Samstag 29. September 2012, 17:46

Zusammenhang zwischen pandemischer Influenza A/H1N1v-Impfung und Guillain-Barré-Syndrom/ Miller-Fisher-Syndrom nachgewiesen – Risiko aber äußerst gering
...weitere Infos
***Sich auseinanderzusetzen ist gut, wenn man sich nachher wieder zusammensetzen kann.***
© Ernst Reinhardt (*1932), Dr. phil., Schweizer Publizist und Aphoristiker *** :140: mail@polyneuropathie-forum.de

Biggi
Beiträge: 397
Registriert: Freitag 5. Dezember 2008, 16:55

Re: "Grippeimpfung" und Guillain-Barré-Syndrom

Beitrag von Biggi » Samstag 2. März 2013, 08:49

Interessant !

Das gesamte Praxisteam meiner ehemaligen Hausarztpraxis hat sich n i c h t einer Grippe-Impfung unterzogen, obwohl man ja dort auch ein erhöhtes Risiko hat, weil Grippekranke behandelt werden.
Es hat wohl seinen Grund, daß alle dort die Grippeimpfung ablehnen ….

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast