DIABETES II und PNP - Kur und Reha

30% PNPler sind an Diabetes erkrankt.
Darum ist es jetzt an der Zeit ein Forum für die Diabetiker einzurichten, wo sie Tipps über die Erkrankung und Gleichgesinnte treffen.

Ich wünsche viel SPASS

Moderatoren: Nine, Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Lighthouse
Beiträge: 75
Registriert: Sonntag 12. April 2015, 09:03
Wohnort: 25541 Brunsbüttel

DIABETES II und PNP - Kur und Reha

Beitrag von Lighthouse » Sonntag 29. Oktober 2017, 18:12

Moin, Moin,

ich bin an Diabetes II erkrankt nehme 2 x 1000 mg Metformin und 1 x wöchentlich Trulicity 1,5 mg. Dazu kommt die PNP, die mich sehr bedrückt, weil ich Ausfallerscheinungen habe. Ich laufe wie ein Betrunkener und kann weder auf Leitern stehen noch Treppen gehen, wenn ich mich nicht am Geländer festhalte.

Nun trage ich mich mit dem Gedanken eine Kur oder Rehamaßnahme zu machen. Hat jemand von Euch damit Erfahrungen?

Liebe Grüße
Rolf
Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.

Benutzeravatar
Nine
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1226
Registriert: Samstag 21. Dezember 2002, 21:01
Deine Diagnose: Syringomyelie, axonale PNP unklarer Genese, HWS +BWS-Syndrom
Wohnort: Rendsburg
Kontaktdaten:

Re: DIABETES II und PNP - Kur und Reha

Beitrag von Nine » Freitag 10. November 2017, 18:39

Hallo Rolf!
Die Voraussetzungen für eine REHA sind laut "Rentenversicherung
. Versicherte, deren Erwerbsfähigkeit wegen Krankheit oder körperlicher, geistiger oder seelischer Behinderung erheblich gefährdet oder gemindert ist und

2. Versicherte, bei denen

bei erheblicher Gefährdung der Erwerbsfähigkeit eine Minderung der Erwerbsfähigkeit durch Leistungen zur medizinischen Rehabilitation oder zur Teilhabe am Arbeitsleben abgewendet werden kann,
bei geminderter Erwerbsfähigkeit diese durch Leistungen zur medizinischen Rehabilitation oder zur Teilhabe am Arbeitsleben wesentlich gebessert oder wiederhergestellt oder hierdurch deren wesentliche Verschlechterung abgewendet werden kann,
bei teilweiser Erwerbsminderung ohne Aussicht auf eine wesentliche Besserung der Erwerbsfähigkeit der Arbeitsplatz durch Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben erhalten werden kann.
Reha vor Rente- Voraussetzung

In jedem Bundesland ist die Antragsstellung unterschiedlich. Die Anträge kannst du direkt auf den Seiten der dt Rentenversichung , ausfüllen und ausdrucken. Dann mußt du einen Doc der dich unterstützt.
Du kannst auch versuchen von einer Beratungsstelle der Rentversicherung, vdK, bzw.
bzw. beim Sozialverband beim Antrag helfen zu lassen.

Auskunft über die unterschiedlichen Rehakliniken und die Bewertung durch die Patienten findest du unter "rehakliniken.de"

Hier ist ein Bericht , was dich in einer Klinik erwartet Behandlungsschwerpunkt "Diabetes + PNP

Bist du schon Rentner wird es für dich schwieriger eine "Reha" genehmigt zu bekommen.

Viel Erfolg wünscht NinE
***Sich auseinanderzusetzen ist gut, wenn man sich nachher wieder zusammensetzen kann.***
© Ernst Reinhardt (*1932), Dr. phil., Schweizer Publizist und Aphoristiker *** :140: mail@polyneuropathie-forum.de

Benutzeravatar
Lighthouse
Beiträge: 75
Registriert: Sonntag 12. April 2015, 09:03
Wohnort: 25541 Brunsbüttel

Re: DIABETES II und PNP - Kur und Reha

Beitrag von Lighthouse » Freitag 10. November 2017, 20:51

Hallo Nine,

herzlichen Dank für die Zuschrift. Ich bin bereits seit 09/2015 im Ruhestand. Will mir erst den Beitrag zu Gemüte führen und dann
antworten.

Liebe Grüße
Rolf :)
Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast