Rezeptecke

30% PNPler sind an Diabetes erkrankt.
Darum ist es jetzt an der Zeit ein Forum für die Diabetiker einzurichten, wo sie Tipps über die Erkrankung und Gleichgesinnte treffen.

Ich wünsche viel SPASS

Moderatoren: Nine, Moderatoren

cheshire cat
Beiträge: 108
Registriert: Freitag 8. Oktober 2010, 13:58

Re: Rezeptecke

Beitrag von cheshire cat » Sonntag 7. November 2010, 22:12

Ich habe eine Freundin, die ihre Diabetes schon seit längerem mit entsprechender Ernährungsumstellung im Griff hat und kein Insulin spritzen muß, auch keine BE berechnet. Aber sie muß vorsichtig sein bei Lebensmittel die viele KH enthalten poder fettreich sind.

Trotzdem gönnt sie sich durchaus so zwischendurch Eis oder mal ein Stück Torte und isst alles, was ich ihr vorsetze, wenn ich sie einlade. :D Oder auch beim Essengehen bleibt nichts übrig auf ihrem Teller.

Wie ist das bei Euch?

Omilein
Beiträge: 204
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 04:24
Deine Diagnose: RLS,PNP,Depris.Fibromy.Schultern,Hüften Rücken werden OP.
Volgeerscheinungen,Schlafst.Distonie,Arthritis,Arthose Persönlichkeitsstörungen
Borderline.

Re: Rezeptecke

Beitrag von Omilein » Donnerstag 11. November 2010, 22:14

So ist es ,man muß sich im Griff haben.
Wenn man schon Jahrzehnte gerechnet und gemessen hat dann hat man es Wort Wörtlich im Blut.
Wenn ich eingeladen bin esse ich auch alles dafür biege ich das bei den nächsten Malzeiten wieder hin.
bei Typ 1 ist es etwas anders aber man kann selber auch etwas dazutun.
Mitlerweile ist unsere Küche komplett umgestellt wenn man gut ist fühlt man sich auch besser.

Mit Diabetes kann man sehr gut Leben manch schmal vergesse ich es.
Alles Liebe
Omilein :tschuess:

brittac
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 6. April 2011, 11:38

Re: Rezeptecke

Beitrag von brittac » Mittwoch 6. April 2011, 11:48

Hier könnte ich mich reinsetzen :D --> Kartoffel-Blumenkohl-Gratin (stärkt übrigens super das immunsystem)

Hier mein Rezept:

Zutaten

4 große Kartoffeln
1 Prise(n) Salz
200 g Blumenkohl
200 g Brokkoli
100 g Schinken, gekocht
80 g Butter
3 EL Mehl
750 ml Milch, fettarm
1 EL Gemüsebrühe
1 Prise(n) Muskat
1 Prise(n) Pfeffer
100 g Käse, gerieben mild-würzig
1 TL Semmelbrösel

(reicht für 4)

Zubereitung wie üblich :)

Wenn ihr rohe Kartoffel nehmen wollt, dann mehr Flüssigkeit nehmen. Mag es aber lieber mit gekochten :D

ibigu
Beiträge: 5
Registriert: Montag 11. Juli 2011, 09:56

Re: Rezeptecke

Beitrag von ibigu » Donnerstag 11. August 2011, 11:43

Ja, da könnte ich mich auch jederzeit reinlegen.
Ich habe zwar kein Rezept anzubieten, aber ich habe letztens eine Seite (entfernt von Joseff wegen Spam) im Netz gefunden, über die ich ein spezielles Restaurant ausfindig machen konnte. Das Besondere an diesem Restaurant ist, dass sie extra eine Speisekarte für Diabetiker haben. Vielleicht findet ihr ja auf diesem Wege auch ein solches Restaurant in eurer Stadt? Ihr müsst einfach nur eure Postleitzahl auf der genannten Seite eingeben.
LG

positiv
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 11. September 2010, 05:30
Deine Diagnose: PNP, Diabetes 2, Hashimoto, Zöliakie/Sprue

Re: Rezeptecke

Beitrag von positiv » Montag 5. März 2012, 11:06

... ich bräuchte ein restaurant, welches eine kombination glutenfrei + diabetesfreundliche speisekarte anbietet ... hat hier jemand erfahrungen sammeln können???

a.krausi
Beiträge: 21
Registriert: Mittwoch 16. Februar 2011, 11:38

Re: Rezeptecke

Beitrag von a.krausi » Montag 4. Juni 2012, 15:22

Grüner Smoothie Löwenstark!!!

ich habe meine Ernährung auf Rohkost umgestellt und zaubere mir nun täglich grüne Smoothies. Ich habe mir hier im Internet diesen Mixer zugelgt
(entfernt von Joseff wegen Spam) und stelle mir damit die leckeren 'Säfte' her. Hier mal das Rezept für meinen Lieblings-Smoothie:

1 großes Bund Löwenzahn
2 1/2 Mangos
2 Birnen
2 Tassen Apfelsaft (naturtrüb)
und
1 Tasse Wasser

Diese Zutaten zusammen in den Vitamix geben und pürieren, man erhält in etwa 2 Liter Smoothie, der auch gut eingefroren werden kann.

Viel Spaß beim probieren.

Biggi
Beiträge: 397
Registriert: Freitag 5. Dezember 2008, 16:55

Re: Rezeptecke

Beitrag von Biggi » Freitag 24. August 2012, 12:33

Code: Alles auswählen

Ich habe eine Freundin, die ihre Diabetes schon seit längerem mit entsprechender Ernährungsumstellung im Griff hat und kein Insulin spritzen muß, auch keine BE berechnet. Aber sie muß vorsichtig sein bei Lebensmittel die viele KH enthalten 
Exakt, man braucht keine BE berechnen, wenn man die Kohlehydrate weglässt. Sofort sinkt der Blutzucker und vor allem braucht man weniger Diabetes-Medikamente, mancher kann sogar ganz darauf verzichten.

Ich muß mich wundern, welche Rezepte hier gepostet werden und das von Diabetikern mit PNP … :twisted:

Wenn hier mancher Diabetiker seine Ernährung umstellen würde, gingen auch die Probleme durch die PNP zurück.

Benutzeravatar
carmi
Beiträge: 425
Registriert: Sonntag 3. Januar 2010, 10:53
Deine Diagnose: diabetische PNP, koronare Herzkrankheit, HWS- und BWS-Syndrom und vieles andere

Re: Rezeptecke

Beitrag von carmi » Samstag 1. September 2012, 15:49

Hallo Biggi,

denk bitte daran, dass ein Diabetiker sich auch mal was "Gutes" tun kann. In angemessener Portionsgrösse ist sogar Alles gestattet. :pnp050:
Habe jetzt nochmal alle Rezepte überflogen und keines dabei entdeckt, das schädlich für unsere süssen Fraktion ist :pnp_048: .

Vielleicht hast du ja andere Rezepte für uns parat, dann würden wir uns freuen, wenn du sie uns verrätst :pnp069:
Bild
***Menschen zu finden,
die mit uns fühlen und empfinden,
ist wohl das schönste Glück auf Erden
*** Carl Spitteler

Biggi
Beiträge: 397
Registriert: Freitag 5. Dezember 2008, 16:55

Re: Rezeptecke

Beitrag von Biggi » Samstag 1. September 2012, 16:12

Hallo Carmi,

hier geht es halt nicht nur um Diabetiker, denn Diabetiker m i t PNP ist wieder was anderes, wo man auf sehr kohlehydratarme Ernährung achten muß. Naja, der Langzeitzucker sollte bei einem PNPler möglichst unter 6,0 liegen, das ist doch ohne diese kohlehydratarme Ernährung gar nicht zu schaffen, es sei denn, man spritzt Insulin. Und es sollten nach einer Mahlzeit keine Zuckerspitzen geben. Oder wie liegt der Zuckerwert bei Euch ?

Ich esse z.B. kein normales Brot, es gibt Eiweißbrot, was kaum den Zuckerwert erhöht oder man kann sein Brot auch selber backen völlig ohne Mehl sondern mit gemahlenen Mandeln, Quark, Eier z.B. Das Rezept kann ich gerne posten, f a l l s hier überhaupt Interesse für so etwas besteht.
Kartoffeln gibt es nur sehr selten, Nudeln schon gar nicht, wenn man erkennt, wie sie den Zuckerwert hochtreiben.

Tja, Carmi, „in angemessener Portionsgröße ist sogar alles gestattet“ das gilt für Diabetiker o h n e PNP und das war noch nach der alten Ernährungslehre. Vielleicht kennst Du das Buch "Stop Diabetes" mit der Logi-Ernährung, es gibt übrigens auch ein Forum dazu. Diese Ernährung gibt es mittlerweile bei neuen Ernährungsschulungen. In den alten Schulungen rät man immer noch zu "komplexen Kohlehydraten" wie Vollkornbrot usw. Das bringt natürlich dann auch mit sich, daß man viel mehr Diabetes-Medikamente benötigt.

Naja, und bei einem Diabetiker mit PNP gilt es einfach, den Zuckerwert unten zu halten.

LG
Biggi

müdeohneende
Beiträge: 196
Registriert: Sonntag 29. Juli 2012, 09:28
Deine Diagnose: Schwäche Anfälle in Serie, PNP ........glaubt der Neurololo

Re: Rezeptecke

Beitrag von müdeohneende » Sonntag 2. September 2012, 09:40

hallo allerseits

ich hab hier mal was um Eure Geschmacksnerven zu testen oder reizen, ganz wie´s beliebt :)

zwei dünne Bisquitböden - fertig kaufen, spart ´ne Menge Arbeit - in eine Rundform zwängen
den unteren Boden 2-finger-hoch mit Kartoffelbrei bedecken, nächsten Boden drüber stülpen
dann Milchreis drauf, auch 2 bis 3 Finger hoch
garnieren mit Tofu-Häufchen und dünn geschnittenen Knoblauch Scheiben, evtl etwas Petersilie

dieses Werk hab ich in einem Partnerschafts Forum als Scherzkeks-Torte deklariert......
als Resonanz wurde mir Masochismus vorgeworfen :lol: :lol: :lol:

und welche Meinung habt Ihr dazu :?: :?: :tschuess:
ich verspreche hier nix, aber das halte ich auch ein

Benutzeravatar
carmi
Beiträge: 425
Registriert: Sonntag 3. Januar 2010, 10:53
Deine Diagnose: diabetische PNP, koronare Herzkrankheit, HWS- und BWS-Syndrom und vieles andere

Re: Rezeptecke

Beitrag von carmi » Sonntag 2. September 2012, 10:10

Hallo biggi,

ich bin ganz deiner Meinung: Diabetiker mit PNP müssen besonders achtsam sein. Und wenn ich schreibe, dass man auch mal sündigen darf, dann meine ich natürlich nicht täglich, sondern ca. 1x im Monat oder so. So kann man den Hba1c - Wert trotzdem unter 6 bleiben. Und das sagt dir jeder Art, dass man auch mal ausreissen darf.

Natürlich sind wir an deinen Rezepten interessiert, dafür wurde diese Ecke doch erstellt
.
Ich hoffe Du verstehst jetzt etwas besser, was ich geschrieben hatte.
Bild
***Menschen zu finden,
die mit uns fühlen und empfinden,
ist wohl das schönste Glück auf Erden
*** Carl Spitteler

Biggi
Beiträge: 397
Registriert: Freitag 5. Dezember 2008, 16:55

Re: Rezeptecke

Beitrag von Biggi » Sonntag 2. September 2012, 14:47

Hallo Carmi,

Code: Alles auswählen

ich bin ganz deiner Meinung: Diabetiker mit PNP müssen besonders achtsam sein. Und wenn ich schreibe, dass man auch mal sündigen darf, dann meine ich natürlich nicht täglich, sondern ca. 1x im Monat oder so. So kann man den Hba1c - Wert trotzdem unter 6 bleiben. Und das sagt dir jeder Art, dass man auch mal ausreissen darf. 
Ja klar, so seh ich das natürlich auch so, aber die allgemeine Ernährung sollte doch sehr kohlehydratarm sein. Mich würde auch interessieren, wie der Langzeitwert bei anderen Diabetikern mit PNP ist ? Ich hatte mit 6,4 HbA1C eine Verschlechterung in der PNP und hab dann den Wert noch weiter runtergefahren auf 6,1, daraufhin wurde es wieder besser. Ich spüre sofort in den Beinen, wenn ich mal gesündigt habe. Wie ist das bei Dir ?
Spritzt Du Insulin ? Verrätst Du mir Deinen Langzeitwert, liebe Carmi ?

LG
Biggi

kor
Beiträge: 15
Registriert: Montag 7. Mai 2012, 09:56

Re: Rezeptecke

Beitrag von kor » Donnerstag 25. Oktober 2012, 18:39

Das sind alles so klasse Rezepte. Schreibe mir zurzeit einige ab. Werde sie mal nach und nach ausprobieren. Super Theard! Weiter so.

tefay
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 22. August 2013, 14:14

Re: Rezeptecke

Beitrag von tefay » Montag 26. August 2013, 13:35

Ich habe eine Frage und zwar, ich möchte gern Aroniasaft Saft von (entfernt von Joseff wegen Spam)
probieren, hab dann gelesen, es hat eine antioxidative Wirkung für den Organismus, ist das wahr und kann man als Diabetiker es trinken?

chatbar
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 16. Oktober 2013, 08:29

Re: Rezeptecke

Beitrag von chatbar » Donnerstag 19. Dezember 2013, 09:30

Wichtig ist eben, dass du dich hier extrem ausgewogen ernährst.
Das heisst du solltest gut darauf achten, was dir dein Arzt vorschreibt. Hier können es wirklich die unterschiedlichsten Supplemente sein, die dein Körper mehr braucht.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man mit Supplemente aus dem Sportbereich sehr gut fährt. Man findet hier viele Produkte auf speziellen Onlineshops, wie (entfernt von Joseff wegen Spam), wenn man direkt nach Sportnahrung sucht. Dort gibt es dann je nach Inhaltstoff eine große Auswahl an Produkten!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast