Nierenschmerzen

30% PNPler sind an Diabetes erkrankt.
Darum ist es jetzt an der Zeit ein Forum für die Diabetiker einzurichten, wo sie Tipps über die Erkrankung und Gleichgesinnte treffen.

Ich wünsche viel SPASS

Moderatoren: Nine, Moderatoren

Antworten
katzenjammer
Beiträge: 56
Registriert: Montag 25. Oktober 2010, 10:25

Nierenschmerzen

Beitrag von katzenjammer » Freitag 12. November 2010, 23:47

Hallo - ich habe u.a auch Diabetis. Komme soweit gut zurecht damit.

Nur seit heute habe ich ein Problem. Meine Nieren schmerzen, habe auch beim
Wasser lassen langsam Schmerzen. Sie ziehen sich von der Niere hinten nach vorne
und beim Wasser lassen, geht er bis ins Bein.

Trinke schon literweise Pippitee (Nierentee) und and. Kräutertee - muss alle 20-30 Min.
Tee wegbringen - dazu nehme ich Ibuflam 800.

Weiß echt langsam nicht mehr wie ich sitzen soll, stehen soll, gehen soll und mir wird
Angst und Bange wenn ich daran denke mich nachher im Bett lang aus zu strecken.

Seit ungefähr 10 Tagen sind meine Hände immer eiskalt. Mir läuft der Schweiß
am Körper runter. tropft aus den Haaren - aber die Hände sind eiskalt. Habe mir jetzt
aus lauter Verzweiflunf ein paar Wollsocken vom Göga zurecht gewschitten und trage
sie als Pulswärmer.

Eine Lachnummer - Oberteil kurzärmlich - Pulswärmer - Handtuch im Nacken - dicke
Kuschelsocken und poln. Pelzhausschuhe. Um die Nieren habe ich mir einen
Wollschal geknotet. Ehrlich - ne Schiessbudenfigur isn Dreck dagegen.

Hat irgendjemand von Euch einen guten Rat - zumindest - wie ich dieses Wochen-
ende einigermassen wuppen kann. Melde mich am Montagmorgen sofort beim
HA.

Wenn ich jetzt ins Krankenhaus fahre - wenn mein Göga mich bringt - die behalten
mich glatt da - und das ist etwas was gar nicht geht.

Also labbert mich bitte mit guten Ratschlägen, und Wundermittelchen aus Gross-
mutters Trickkiste zu.

Danke - ich muss jetzt ins Bett - aber erst müssen meine Hunde noch ne Runde drehen.
Oh je, da fällt mir ein - morgen gegen Mitternacht kommt ja No: 14, mein nächster
Pflegehund. Bis da muss es mir besser gehen.

Also ran ihr Lieben - Schüttet mich mit Ratschlägen zu.

Danke schon im voraus katzenjammer

Omilein
Beiträge: 204
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 04:24
Deine Diagnose: RLS,PNP,Depris.Fibromy.Schultern,Hüften Rücken werden OP.
Volgeerscheinungen,Schlafst.Distonie,Arthritis,Arthose Persönlichkeitsstörungen
Borderline.

Re: Nierenschmerzen

Beitrag von Omilein » Samstag 13. November 2010, 04:59

Hallo du arme Maus
Mit Nieren ist nicht zu spassen deswegen schreibe ich auch jetzt nichts auf,es gibt viele Tees oder Bder die du machen kannst.
Mir ist es aber lieber du gehst in eine Apotheke ,noch besser zum Arzt.
Bei Nieren kann man auch viel falschmachenn das kommt ganz drauf an was es ist.
Es gibt Nierenerkrankungen da sollte man keinen Nieren und Blasentee trinken.
Du kannst etwas mit Lebensmitteln machen ich weiß nicht ob es hilft aber einen Versuch ist es Wert.
Viel trinken (das machst du ja schon)
Wenig Kaffee
Oxalatreiche Kost meiden,Spinat,Schokolade,Erdnüsse und Himbeeren.
So wenig Salz wie möglich.
Wenig Fleich.
Granberry oder Orangensaft ist gut.
Ich bin kein Arzt aber mit Lebnsmittel kann man ja nichts falschmachen.
Am besten sie frgen ihren Arzt oder Apotheker.
Bitte geh so schnell wie möglich zum Arzt. :pnp028:
Omi

katzenjammer
Beiträge: 56
Registriert: Montag 25. Oktober 2010, 10:25

Re: Nierenschmerzen

Beitrag von katzenjammer » Samstag 13. November 2010, 09:41

Danke Omi - es ist lieb das Du mir so früh am Morgen geantwortet hast :tschuess: Katzenjammer

Benutzeravatar
carmi
Beiträge: 426
Registriert: Sonntag 3. Januar 2010, 10:53
Deine Diagnose: diabetische PNP, koronare Herzkrankheit, HWS- und BWS-Syndrom und vieles andere

Re: Nierenschmerzen

Beitrag von carmi » Samstag 13. November 2010, 11:36

Hlallo Katzenjammer,

schicke mal Deinen Göga in die Apotheke, er soll Dir Uvasylat-Tropfen holen.

LG und :pnp028:

Carmi
Bild
***Menschen zu finden,
die mit uns fühlen und empfinden,
ist wohl das schönste Glück auf Erden
*** Carl Spitteler

Kralli
registriertes Mitglied
registriertes Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 27. März 2012, 15:17

Re: Nierenschmerzen

Beitrag von Kralli » Dienstag 27. März 2012, 15:21

Hallo,

würde dir empfehlen mal zum arzt zu gehen,
bei Nierenschmerzen sollte man immer lieber auf Nummer sicher gehen.

Aber falls du so mal was für deine Nieren tun willst, gibt es hier ( http://nierenschmerzen.net/ ) gute Ratschläge was gegen Nierenschmerzen hilft.
Außerdem ist dort auch gut erklärt was die Ursachen dafür sind.

Vielleicht hilft es dir in Zukunft =)

Liebe Grüße
dein Kralli

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste