Bin neu hier

30% PNPler sind an Diabetes erkrankt.
Darum ist es jetzt an der Zeit ein Forum für die Diabetiker einzurichten, wo sie Tipps über die Erkrankung und Gleichgesinnte treffen.

Ich wünsche viel SPASS

Moderatoren: Nine, Moderatoren

Antworten
Lady
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 26. Mai 2011, 11:22

Bin neu hier

Beitrag von Lady » Donnerstag 26. Mai 2011, 11:32

Hallo, bin neu und brauche Infos.
Habe erst einmal ein paar Fragen:
Ich habe seit ca. 2 Jahren Mißempfindungen in beiden Füßen, ich laufe sozusagen auf Watte. Keine Schmerzen. Ich habe auch kleine taube Stellen. Auf Grund einer Sensibilisierungsprüfung hat man Polyneuropathie festgestellt.
Ich habe seit 1,5 Jahren Diabetis, der auch ganz plötzlich da war. Regelmäßige Untersuchungen waren voraus gegangen, nie war der Zuckerwert erhöht. Also die Mißempfindungen waren vorher da. Irgendwie glaube ich nicht an Polyneuropathie. Das sind doch Spätschäden vom Diab. oder?
lg
Angelika

Benutzeravatar
carmi
Beiträge: 425
Registriert: Sonntag 3. Januar 2010, 10:53
Deine Diagnose: diabetische PNP, koronare Herzkrankheit, HWS- und BWS-Syndrom und vieles andere

Re: Bin neu hier

Beitrag von carmi » Donnerstag 26. Mai 2011, 13:19

Liebe Angelika,

erst einmal herzlich :willkomm in unserem Forum.

Diabetes ist eine von über 600 möglichen Ursachen für eine PNP.

Wie Du schon richtig bemerkt hast, ist bei Dir der Diabetes als Ursache eher unwahrscheinlich.

Aber es gibt eben viele andere möglichen Ursachen, wie z.B.
Vitamin B12-Mangel
Alkoholmissbrauch
Toxisch (Alkohol, Medikamente, andere Giftstoffe)
Infektionskrankheiten (Mononukleose, Ehrlichiose, Typhus, Diphtherie, HIV, Lues, Borrelien und andere)
bei Krebserkrankungen als paraneoplastisches Syndrom oder als Nebenwirkung bestimmter Wirkstoffe der Chemotherapie (z.B. Oxaliplatin)
vererbbare (hereditäre) Polyneuropathie (z. B. Morbus Charcot-Marie-Tooth, auch bekannt unter HMSN I). Hier gibt es zahlreiche verschiedene, zum Teil sehr seltene Formen.

Um abzuklärenob es sich wirklich um eine PNP handelt, solltest Du dich in eine neurologische Klinik einweisen lassen (am besten in eine UNI-Klinik).
Dort kann durch verschiedenste Untersuchungen die PNP abgeklärt werden und man kann auch versuchen die Ursache dafür zu finden.

Bist Du denn schon in neurologischer Behandlung und bekommst du bereits Medikamente?

Ich hoffe, dass ich Dir ein wenig helfen konnte. Ich wünsche Dir :pnp028:

LG Carmi
Bild
***Menschen zu finden,
die mit uns fühlen und empfinden,
ist wohl das schönste Glück auf Erden
*** Carl Spitteler

Lady
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 26. Mai 2011, 11:22

Re: Bin neu hier

Beitrag von Lady » Donnerstag 26. Mai 2011, 13:54

Hallo Carmi

nein in Behandlung bin ich nicht. Die Neurologin, die es festgestellt hatte, sah darin keinen Sinn. Es wäre noch harmlos. Aber sie hat durch Blutuntersuchungen vieles schon abgeklärt.
Ich bin seit 20 Jahren Vegetarier und habe eindeutig mich falsch ernährt. Zu wenig Obst und Gemüse, viel Kohlenhydrate. Dadurch kann es zum Vit.B12 mangel geführt haben. Nun bin ich seit zwei Monaten Veganer, bedingt durch meinen Mann, der aber sehr ausgewogen isst. Ich esse natürlich da gerne mit. :D Ich nehme nun Vit B12 Tabl. Bei mir sollen die äußeren Schichten der Nerven geschädigt sein. das hat sie mit einem Elektr. Gerät festgestellt. Li. sind keine Reflexe, re, schwache Reflexe. Bekommt man es wieder repariert? Ich bin Energietherapeutin und versuche mit Energie zu heilen. Ausstreichen hatte schon Erfolg, daher denke ich mal, dass es auch etwas damit zu tun hat. Wenn ich "Socken" anhabe, dann mache ich Pilatis Rücken, dadurch wird es besser. Bin am experimentieren.
Ich kann mich erinnern, dass meine Mutter kein Gefühl in den Fingerspitzen hatte. Vielleicht hatte sie PNP. Kann sie leider nicht mehr fragen.
LG
Angelika

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast