seit Jahren PNP ohne Ursache

Hier tauschen Betroffene Erfahrungen und Wissen zu allen Formen der Polyneuropathie und zum neuropathischen Schmerz aus.

Moderatoren: Nine, Moderatoren

Antworten
Susanne1970
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2012, 18:49
Deine Diagnose: demyelinisierende Polyneuropathie
HWS-Bandscheibenvorfälle
LWS-Syndrom
Depression
Wohnort: Sauerland

seit Jahren PNP ohne Ursache

Beitrag von Susanne1970 » Sonntag 30. März 2014, 11:06

Hallo an alle hier,

seit Jahren lebe ich mit einer PNP ohne Ursache.
2008 fing es mit Kältegefühl in den Zehen an, dann kamen Missempfindungen in den Füßen und Beinen dazu.
2009 starke Schmerzen an den Rippen, Knochenschmerzen in den Oberschenkeln.
seit 2012 extreme Schlafstörungen mit Tagesmüdigkeit und starker Erschöpfung, Gelenkschmerzen, die in der Lokalisation und stärke springen (mal hier, mal dort) und viele viele andere Symptome.
Zuerst schubweise für ca. 2-3 Wochen, dann waren mehrere Wochen symptomfrei. Mittlerweile hab ich dauernd Beschwerden, nur ab und zu mal 1 oder 2 Tage Ruhe.
Seit letztes Jahr im Sommer hauptsächlich im rechten Bein Nervenschmerzen in der Innenseite des Unterschenkels und Oberschenkels. (wegen Thromboseangst sind damals beim Phlebologen die Venen abgeklärt worden, alles in Ordnung), dazu kommt dieses ständige Kribbeln und pelzige Gefühl im Bein, Bewegungsdrang (restless legs diagnostiziert, Ursache die PNP), neuerdings auch ein Schmerz unter der Fußsohle. Im linken Bein hab ich nur minimale Beschwerden, hauptsächlich rechts.

Ein L5/S1 Bandscheibenvorfall ist zwar bekannt, aber der ist noch neu und nicht groß genug um die Beschwerden zu machen (laut Neurologe,Radiologe und Orthopäde)

Irgendwie wechseln die Symptome ständig, mal das Bein (zu 90%), mal flackern die Rippenschmerzen wieder auf, mal verschiedene Gefühlsstörungen im Gesicht, an den Beinen, am Hals. Dazu die Erschöpfung.

Der Neurologe sagt immer, dass eine PNP nur in den Beinen stattfindet, aber der ganze Körper hat doch Nerven, kann sich das nicht dann auch auf den ganzen KÖrper ziehen?
Weiß mir langsam keinen Rat mehr,sind die ganzen Beschwerden von einer PNP ohne Ursache oder ist die PNP ein Symptom von einer anderen Krankheit, die man bei mir noch nicht gefunden hat?

Musste das alles mal loswerden, danke fürs lesen ;-)

LG Susanne

Fini
Beiträge: 30
Registriert: Freitag 30. September 2011, 23:31
Deine Diagnose: systemischer Lupus erythematodes, sensible PNP
Wohnort: Leipzig

Re: seit Jahren PNP ohne Ursache

Beitrag von Fini » Samstag 30. August 2014, 22:52

Hallo Susanne,

dein Beitrag ist zwar schon eine Weile her, aber es hat dir leider bis heute keiner geantwortet.
Eine PNP kann überall sein, nicht nur an den Füßen. Dort beginnt es meistens. Es gibt auch sehr viele Formen und Ursachen, die den Verlauf bestimmen. Und ja, PNP kann auch durch eine andere Krankheit ausgelöst werden.

Ob man etwas machen kann, weiß man nicht, aber man sollte Versuchen die Ursache zu finden. Sollte die Ursache für die PNP beseitigt werden können, geht ja vielleicht auch die PNP wieder zurück (z.B. Vitamin B12 Mangel).

Ich wünsche dir, das man sich deiner Probleme annimmt! Nicht aufgeben, ich drück dir die Daumen!

LG Fini

Benutzeravatar
Nine
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1226
Registriert: Samstag 21. Dezember 2002, 21:01
Deine Diagnose: Syringomyelie, axonale PNP unklarer Genese, HWS +BWS-Syndrom
Wohnort: Rendsburg
Kontaktdaten:

Re: seit Jahren PNP ohne Ursache

Beitrag von Nine » Sonntag 31. August 2014, 11:42

Hallo!
Auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum. Ich weiß um so mehr man sich Gedanken um seine Beschwerden macht, um so deutlicher nimmt man sie wahr. Wie du schon richtig geschrieben hast ist eine Poly (viele)neuropathie (Erkrankung von Nerven) Erkrankung mehrerer Nerven im Vergleich zu einer "Mononeuropathie" wie z.B. ein Karpaltunnelsyndrom.
Die Polyneuropathie kann in jedem Nerv auftreten, der nicht zum Gehirn oder zum Rückenmark (beide bilden zusammen das zentrale Nervensystem) gehört. Die entsprechenden Nerven werden gemeinsam als das periphere Nervensystem bezeichnet, dessen Aufgabe es ist, Reize an das Zentralsystem weiterzuleiten oder von dort kommende Befehle an die ihre Bestimmungsorte zu senden. Aus diesem Grund tritt die Polyneuropathie besonders häufig in den Extremitäten auf, denn hier ist das periphere Nervensystem sehr aktiv.

Die schmerzhaften Symptome der Polyneuropathie nehmen ihren Ausgang meist in den Zehen und Füssen und können sich über die Waden bis in die Knie ausbreiten. Bei einigen Patienten bleibt die Erkrankung auf die unteren Extremitäten (Füsse und Beine) beschränkt, während sie sich bei anderen Patienten bis zu den Händen ausbreiten kann. Auch Gangstörungen können auftreten. Auftretende, brennende Schmerzen sind typischerweise in der Nacht am stärksten. Polyneuropathien können mit der Zeit auch das autonome Nervensystem beeinflussen, das z.B. für Blutdruck, Herzfrequenz, Speichelfluss, Verdauung oder Blasenentleerung verantwortlich ist.

Also würde ich mir überlegen, wie die auftretenden Beschwerden mich beeinträchtigen, die Schmerzen mich an der Ausübung von Arbeit und Hobby sehr beeinflussen. Ich würde mir eine 2. Meinung (2. Neurologe) einholen, und bei einer deutlichen Störung des Nervensystems nach der Ursache der PNP forschen.
Eine Polyneuropathie hat immer einen Auslöser also eine Ursache. Deshalb ist bei Behandlung der Ursache, in manchen Fällen tritt eine Besserung der Symptome ein.

Sorry dass ich erst jetzt mich melde. :pnp028: und Gruß NinE
***Sich auseinanderzusetzen ist gut, wenn man sich nachher wieder zusammensetzen kann.***
© Ernst Reinhardt (*1932), Dr. phil., Schweizer Publizist und Aphoristiker *** :140: mail@polyneuropathie-forum.de

bambola
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 3. August 2014, 14:18
Deine Diagnose: colitis ulcerosa, polyneuropathie
Wohnort: Süderbrarup

Re: seit Jahren PNP ohne Ursache

Beitrag von bambola » Montag 1. September 2014, 12:40

Hallo, ich bin neu hier im Forum und bin froh, dass ich es gefunden habe. Ich kannte PNP bislang garnicht und habe mich gewundert, wie viele Leidensgenossen ich habe.
Bei mir wurde PNP erst vor kurzem diagnostisiert. Ich habe aber schon seit über 30 Jahren Colitis Ulcerosa. Mein Internist ist der Meinung, dass das ein schleichender Auslöser sein kann. Ich habe schon seit einigen Jahren Gleichgewichtsstörungen und Taubheit in den Beinen, habe aber nie etwas unternommen. Da ich jetzt immer mehr Beschwerden habe, sind die Untersuchungen gemacht worden. Der Neurologe hat mir Lyrica verschrieben, die ich aber wieder abgesetzt habe, da keine Wirkung festzustellen war.
Mein Internist hat mir jetzt nach der letzten gründlichen Untersuchung "Dekristol 20 000" verschrieben. Ich bin gespannt, ob dadurch eine Besserung eintritt. Ich werde darüber berichten.
Vorerst sage ich :tschuess:
Bambola
Wende dein Gesicht immer der Sonne zu,
dann fallen alle Schatten hinter dich.

casi50
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 14. November 2013, 14:05
Deine Diagnose: leichte PNP(unklare Ursache) beide Beine
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: seit Jahren PNP ohne Ursache

Beitrag von casi50 » Dienstag 2. September 2014, 20:56

hallo in die Runde,

ich habe seit fast 1 Jahr eine PNP unklarer Genese und es macht mich wütend das nur gesagt wird ; Keine Diabetis
kein Alkoholiker , wir wissen nicht woher sie kommt also können wir auch nichts machen.
Mein Hauptproblem sind die Gleichgewichtsstörungen.
Vit.B12 und D Status werden noch erstellt , ( Privatvergnügen )

Bambola : Hat Dein Internist auch dein Vit.D Status ermittelt ?
Denn Dekristol 20 000 ist ziemlich hoch dosiert..

Gruss Carsten

Biggi
Beiträge: 397
Registriert: Freitag 5. Dezember 2008, 16:55

Re: seit Jahren PNP ohne Ursache

Beitrag von Biggi » Samstag 6. September 2014, 15:17

Hallo Bambola,

mit Colitis ulcerosa ist Dein Darm sehr angegriffen und das schon seit viiielen Jahren.

Ist denn Dein Vitamin B12-Spiegel (Blutuntersuchung) getestet worden. PNP hat sehr oft als Ursache, daß ein B12-Mangel besteht, was vor allem bei einem älteren Menschen gravierend sein kann. Ja, Deinem Internisten würde ich da recht geben, daß es ein schleichender Prozeß sein kann bedingt durch die Darmerkrankung, Dein lädierter Darm nicht mehr genug B 12 aus der Nahrung aufnehmen kann. Frag Dein Arzt, ob B 12 auch getestet wurde.

Lyrica ist lediglich ein Schmerzmittel, setzt aber nicht an der Ursache der PNP an.

LG
Biggi

bambola
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 3. August 2014, 14:18
Deine Diagnose: colitis ulcerosa, polyneuropathie
Wohnort: Süderbrarup

Re: seit Jahren PNP ohne Ursache

Beitrag von bambola » Montag 8. September 2014, 22:45

Hallo Biggi und Carsten,
danke für Eure Antworten.
Bei Vitamin B 12 wurde ein Mangel festgestellt und da habe ich schon seit einiger Zeit B 12 Plus (Folsäure) genommen.
Das Dekristol 20 000 habe ich jetzt zum zweiten Mal genommen (einmal wöchentlich) und kann noch nicht viel über die Wirkung sagen.
Am schlimmsten sind die Gehstörungen, man hat immer das Gefühl, betrunken zu sein. Auch das taube Gefühl und die Schmerzen in den Beinen sind lästig.
Ich muss mal abwarten, ob sich vielleicht eine Besserung einstellt.
Für heute erstmal LG - Bambola :pnp_32: http://www.polyneuropathie-forum.de/pos ... ilies&f=52#
Wende dein Gesicht immer der Sonne zu,
dann fallen alle Schatten hinter dich.

flomax
registriertes Mitglied
registriertes Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 29. Januar 2017, 19:54

Re: seit Jahren PNP ohne Ursache

Beitrag von flomax » Sonntag 29. Januar 2017, 20:35

@ Susanne1970

Hallo Susanne, ich komme zwar erst 3 Jahre später um die Ecke, hoffe aber, du kannst mir helfen ... Ich lese von deinen Gelenkschmerzen, die von der Lokalisation und Stärke her hin und her springen. Jeden Tag an einer anderen Stelle und es geht nicht mehr weg. Wie ist es weiter verlaufen bei dir ?? Kannst du mir einen Rat geben? Ich habe nämlich genau die gleichen Probleme.

@ bambola
Hallo bambola, ich habe letzte Woche aufgrund meiner Knochen- und Gelenkschmerzen Dekristol bekommen (einmal die Woche einzunehmen). Hat es dir geholfen??

Danke im Voraus für eure Antworten,

Gruß flomax

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste