wieder hier - mit neuen Symptomen

Hier tauschen Betroffene Erfahrungen und Wissen zu allen Formen der Polyneuropathie und zum neuropathischen Schmerz aus.

Moderatoren: Nine, Moderatoren

Benutzeravatar
Nine
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1226
Registriert: Samstag 21. Dezember 2002, 21:01
Deine Diagnose: Syringomyelie, axonale PNP unklarer Genese, HWS +BWS-Syndrom
Wohnort: Rendsburg
Kontaktdaten:

Re: wieder hier - mit neuen Symptomen

Beitrag von Nine » Sonntag 18. Dezember 2016, 13:19

Hallo Macadamia !
Ich weiß es ist ziemlich schwierig, bei so viel "Problemen" positiv zu denken und stark zu sein. Aber bitte lass den "Blues" nicht zu.
Ist bei deiner sehr weitreichenden Diagnostik auch mal die Erkrankung "Syringomyelie " als Verdachtsdiagnose aufgetaucht? Die Symptome ähneln meinen Beschwerden die ich vor 15 Jahre hatte. Erst recht die "Symtpomatik" in den Armen . Aber bitte jetzt keine Panikmache, gehe die Sache (Diagnose) mit Ruhe an. Gerade bei unspezifischen Symptomen wird man leicht in die Ecke der Psychosomatik gedrängt, wobei man sicherlich bei jedem auch die psychische Komponente nicht außer acht lassen sollte. Leider verstärken sich die Symptome wenn man Stress und Probleme hat.Also würde ich dir raten, eine Entspannungsmethode wie autogenes Training, Tiefenentspannung zu erlernen , bzw auch anzuwenden und in deinen "Alltag" zu integrieren.
Gerne stehe ich dir für Fragen etc zur Verfügung. Genieße die Weihnachtstage mit deinen Kindern,
Alles Liebe und ganz viel Kraft wünscht Dir NinE :pnp028: :tschoe: :119: :kopf_hoch:
***Sich auseinanderzusetzen ist gut, wenn man sich nachher wieder zusammensetzen kann.***
© Ernst Reinhardt (*1932), Dr. phil., Schweizer Publizist und Aphoristiker *** :140: mail@polyneuropathie-forum.de

Macadamia
Beiträge: 48
Registriert: Dienstag 8. Juli 2014, 17:37

Re: wieder hier - mit neuen Symptomen

Beitrag von Macadamia » Montag 19. Dezember 2016, 12:40

Hallo Nine,

danke für deinen Hinweis! Es wäre in der Tat so naheliegend, da ich als Kind eine Meningitis und eine schwere Schädel-Hirn-OP hatte wegen einer Liquorfistel...Dabei kann natürlich alles passieren. Ich weiß aber, dass die Uni Düsseldorf vor Jahren aus diesem Grund einen Wirbelsäulen MRT gemacht und nichts dergleichen gefunden hat. Tatsächlich passen die Symptome sehr gut. Aber es scheint ausgeschlossen...Oder kann man da was übersehen?

So, nun habe ich Weihnachten auch schon gut durchgeplant, so dass sich kein Blues einstellen sollte...;-)


Ich wünsche Euch allen ein Frohes Fest...und ja. Ich bin sicher nicht die Einzige, der es nicht nach Weihnachten zu mute ist. Da gibt es bestimmt noch gaaaaanz viele.

Benutzeravatar
Nine
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1226
Registriert: Samstag 21. Dezember 2002, 21:01
Deine Diagnose: Syringomyelie, axonale PNP unklarer Genese, HWS +BWS-Syndrom
Wohnort: Rendsburg
Kontaktdaten:

Re: wieder hier - mit neuen Symptomen

Beitrag von Nine » Dienstag 20. Dezember 2016, 07:10

Moin!
Eine Syrinx kann sich auch später ausbilden wie lange ist das letzte MRT von Kopf +Wirbelsäule bei dir her ? Ist deine Temperaturwarnehmung gestört. LG Nine

Ich wünsche dir natürlich ein schönes Weihnachtsfest mit deinen Kindern :Weihnacht: :pnp069:
***Sich auseinanderzusetzen ist gut, wenn man sich nachher wieder zusammensetzen kann.***
© Ernst Reinhardt (*1932), Dr. phil., Schweizer Publizist und Aphoristiker *** :140: mail@polyneuropathie-forum.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste