the NikeLab Atmosphere Max 1 Royal

Hier tauschen Betroffene Erfahrungen und Wissen zu allen Formen der Polyneuropathie und zum neuropathischen Schmerz aus.

Moderatoren: Nine, Moderatoren

Antworten
MikeTLacey
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 14. Juni 2017, 09:35

the NikeLab Atmosphere Max 1 Royal

Beitrag von MikeTLacey » Donnerstag 15. Juni 2017, 06:51

Although stay tuned in order to Kicks On Spice for updates. The air Max 1 Super 2, Nike is on the verge of releasing a new version of that Nike Air Max 1 dubbed the particular Nike Air Maximum 1 Royal SE SP. He proved they all wrong. Let’s see what exactly this version nike air max 2016 womens blue of the AM 1 is centered on, The Nike Air flow Max 1 Royal SE SP is a version of mid-air Max 1 that will comes constructed out of a fuse plus mesh upper used up with fabricated overlays.
The Air Max 1 was unlike anything on the running market, new features also include the smaller/sleeker looking heel counter plus a newly designed midsole, “In this specific case. but it had been the genesis on the running sneakers as nike air max 2015 womens purple a lifestyle lifestyle, not only to help health more attractive health. the brand wasn’t anxious about marketing it. not any VaporMax.
The shoe box can easily be recycled, The Nike Air conditioning Max Flair is inspired through the Air More Uptempo but which includes a more lifestyle glimpse. Now featured around medium olive. Unless you grab the bullet silver. Made of breathable nike air force 1 mens white and stretchable nylon uppers, the runner is completed by a strong Air Max lone. and much more, the NikeLab Atmosphere Max 1 Royal, The actual breakthrough Air Vapormax going shoes brought the particular technology and invention of air-cushion going shoes.

wolfgang61
Beiträge: 7
Registriert: Sonntag 8. Januar 2017, 09:54

Re: the NikeLab Atmosphere Max 1 Royal

Beitrag von wolfgang61 » Freitag 16. Juni 2017, 20:44

Hallo, gibt's hier eigentlich niemand, der diese Idioten rauswirft?

Felix
registriertes Mitglied
registriertes Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 18. Juni 2017, 09:59

Hallo an alle, ich bin neu hier

Beitrag von Felix » Sonntag 18. Juni 2017, 11:05

Ein freundliches Hallo an alle, ich bin neu hier und unterstütze Wolfgang61 in seiner Meinung.
Hier mein kurzer Bericht:
Vor 7 Jahren fing es bei mir im linken Zeh an zu kribbeln. Das blieb lange Zeit so. Seit etwas mehr als einem Jahr fing der 2. Zeh an, mittlerweile sind alle Zehen betroffen incl. Das geht jetzt bis zur Mitte des L Fußes. Taubheitsgefühl, obwohl nicht taub! Ein richtiges Abrollen des L Fußes ist nicht mehr möglich. Es tauchen oftmals Schmerzen auf. Mal unter dem Fuß mal oben auf dem Fußrücken, mal in den Zehen. Es ist eher ein "ziehen" und/oder auch "stechen".
Rechts hat es seit ca. 9 Monaten auch angefangen mit dem großen Zeh.
Der niedergelassene Neurologe hat viele Messungen gemacht, jedoch keine großen Auffälligkeiten festgestellt.
Seit 3 Jahren bin ich bei einem "Diabetes-Programm" der Krankenkasse, muss jedes Quartal wegen Blutabnahme zum Doc. Hiernach ist alles gut! Ich hatte und habe nach wie vor keine Diabetes!!! Das ist das, was die Ärzte irritiert.
Ende 2016 war ich dann in der Neurologie der UNI-Klinik 4 Tage stationär. Auch hier wieder eine Menge Messungen, auch Entnahme von Gehirnwasser. Auch hier keine besondere Auffälligkeiten. Als mögliche Therapien wurden genannt: 1 Jahr Kortison, dann wieder Messungen machen und/oder Biopsie eines Nervs am Fuß. Beides kam für mich nicht in Frage, jedenfalls nicht einfach so in´s Blaue hinein. Ich habe gemerkt, dass die Oberärzte "am Schwimmen" waren und immer keine klaren Äußerungen = Hilfestellung geben konnten.
Nachdem das von Seiten der Mediziner bisher ziemlich unbefriedigend war, bin ich nochmals zu Neurologen vor Ort. Er empfahl mir jetzt die UNI Klinik in Aachen. Dort soll es einen Spezialisten geben. Letzte Woche war ich dort. Die Ass.-Ärztin hat die üblichen Voruntersuchungen gemacht, wobei ich festgestellt habe, dass ein Stehen nur auf dem linken Bein gar nicht mehr richtig geht. Einen Termin bei Chef ( der angeblich "der" Spezialist sein soll ) habe ich Mitte September. Da bin ich mal gespannt.
Ich habe auch überlegt, ob "Chinesische Medizin" etwas wäre. Hat jemand hier Erfahrung gemacht?
Soweit meine "Geschichte". Ich freue mich auf Infos. Schönen Sonntag noch

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste