will mich mal vorstellen....

Hier kannst du dich als neues Mitglied vorstellen, deine Krankengeschichte berichten

Moderatoren: Nine, Moderatoren

Antworten
Sonnenanbeter
Beiträge: 3
Registriert: Montag 8. Januar 2018, 16:35

will mich mal vorstellen....

Beitrag von Sonnenanbeter » Donnerstag 11. Januar 2018, 20:26

Hallo an alle ! :herz-will:

ich möchte mich gerne vorstellen. Ich bin männlich, alleinstehend und 48 Jahre " jung ".
mein langer " Leidensweg " begann vor etwa 6 Jahren und es fing alles ganz langsam an.

zunächst hatte ich nur leichte Missempfindungen während dem Laufen und dachte, das sei nichts Schlimmes.
leider musste ich im Laufe der darauffolgenden Wochen, Monate und dann auch Jahre feststellen, daß alles immer schlimmer wurde.
Taubheitsgefühle in den Fußsohlen, was mir bis heute das Laufen zu einer Qual macht - und dann abends, wenn ich auf dem Bett liege,
brennen meine ganzen Füße und teilweise auch die Waden wie Feuer !

es ist unerträglich und führt demnach natürlich auch dazu, daß ein Einschlafen und ein gesunder Schlaf kaum noch möglich ist.
meine Neurologin emfiehlt mir stets Medikamente wie Lyrica ( ein Antidepressivum ) oder aber eine sogenannte Hochtontherapie .
dies am besten langfristig, was allerdings eine Kostenfrage ist und ich mir dies derzeit nicht leisten kann ( beziehe seit 1 jahr Geld vom Jobcenter ). Lyrica möchte ich nicht, weil es wie gesagt ein Antidepressiva und ja auch die " Psyche " verändert.

ich habe da so meine Bedenken. Ich hoffe, daß ich vielleicht hier hilfreiche Antworten finde.

liebe Grüße

Syri
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 08:26

Re: will mich mal vorstellen....

Beitrag von Syri » Freitag 12. Januar 2018, 22:16

Hallo Du
Hm das kann ich dir absolut nachfühlen denn genau so wie es dir ergeht so ergeht es mir auch !
Gleiche Symptome und gleicher Leidensweg und absolute Ratlosigkeit wie es weiter gehen soll !
Ich hab sämtliche Medikamente durch
Amitryptilin
Lyrica
B
Gabepentin
Pregabalin
Und wie sie alle heissen
Aber nix will wirklich helfen
Momentan nehm ich Morphium um mich überhaupt noch fortzubewegen !
Arbeiten ist nicht mehr möglich!
Das einzige was mir hilft ist Schongang einfach nicht viel machen !
Dann sind die Schmerzen halbwegs erträglich !
Gruß Sylvia

StefanL
Beiträge: 154
Registriert: Mittwoch 5. September 2012, 21:15
Deine Diagnose: Demyelisierende PNP unklarer Ursache,
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: will mich mal vorstellen....

Beitrag von StefanL » Donnerstag 18. Januar 2018, 20:01

Hallo Sonnenanbeter,willkommen hier im Forum.
Das was du als Anfang deiner PNP schilderst, war bei mir ähnlich, allerdings ist der weitere Verlauf und auch meine derzeitige Situation nicht so dramatisch und schmerzhaft wie bei dir.
Ich möchte aber nicht alles nochmals wiederholen, was ich schon mehrfach gepostet habe. Ich empfehle dir aber mal dem link zu meinem Profil zu folgen, da kannst du meine Geschichte nachlesen.Derzeit empfinde ich einen leichten und ganz langsamen Rückgang der Symptome. Ob das zu einem völligen verschwinden der Symptome führt, wage ich zu bezweifeln, aber schon die Tatasache, dass es nicht weiter fortschreitet, macht Mut.
Gruß und Gute Besserung
von
StefanL

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste