verzweifelte Suche nach PNP Ursache

Hier kannst du dich als neues Mitglied vorstellen, deine Krankengeschichte berichten

Moderatoren: Nine, Moderatoren

StefanL
Beiträge: 144
Registriert: Mittwoch 5. September 2012, 21:15
Deine Diagnose: Demyelisierende PNP unklarer Ursache,
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: verzweifelte Suche nach PNP Ursache

Beitrag von StefanL » Montag 19. Oktober 2015, 20:12

Hallo DekeRivers,

ich bin kein Arzt und kann viele Details deines Arztbriefes nicht richtig deuten. Aber aus dem, was ich herauslesen kann, schließe ich ebenso wie du auch, daß bei dir wohl eher ein orthopädisches Problem mit der Wirbelsäule vorliegt und deine Beschwerden verursacht. Ich denke, daß du froh sein kannst, eine gesicherte Diagnose erhalten zu haben. Inwieweit du jetzt erfolgreich therapiert werden kannst, kann ich nicht beurteilen, aber ich glaube, daß die Chancen besser sind, als bei einer Polyneuropathie ungewisser Herkunft.
Ich wünsche dir alles Gute und ganz besonders
Gute Besserung
Stefan

DekeRivers
Beiträge: 16
Registriert: Dienstag 1. September 2015, 17:04

Re: verzweifelte Suche nach PNP Ursache

Beitrag von DekeRivers » Freitag 27. Mai 2016, 16:52

Guten Tag Leute,

ich muss dann doch noch einmal melden. leider hat sich herausgestellt das ich wohl doch noch was anderes haben muss, ich war in den letzten 5 Monaten in diversen Kliniken unterwegs. Bei Prof Halm in Neustadt. der Sagte vergessen Sie Ihre Wirbelsäule, ds kommt nicht davon rechts sind keine Nerven komprimiert. Die Neurologen hab jetzt insgesamt 5 Lumblapunktionen gemacht MRT der HWS, BWS, MRT udn Gehirn. Eine Myelographie hat auch nix gebracht.

Ich bekam urplötzlich postoperativ nach einer BSV OP links Blasen udn GEnitalprobleme, Atrophie der linken Wade aber neuropathische Brennschmerzen rechts. Stechende SChmerzen im DAmmbereich rechts und in der Leist rechts. DAnn hab ich mich im Februar diesen Jahres einer 2. Wirbelsäulen OP unterzogen, weil die SChmerzen überwiegend in den Dermatomen L5 und S1 beidseits auftraten. Leider war die osteoligamentäre Dekompression auch ohne Erfolg.

Ich hab unklare Refelexbögen Nervus pudendus auf Ischiadicus rechts. Neurogene Blasenstörung. Und jetzt auch neurogener umbau in den Oberschenkeln beidseits rechs mehr als links. Was nun ?. Auch Zeichen einee denervierend Nervenveränderung.
Man enpfahl mir eine spinale Angiographie um eine Gefäßanomalie auszuschließen bishe rnoch nicht durchgeführt. DAs EMG zeigt deutliche Faszikulationen der unteren Extremitäten, aber links keine Schmerzen sondern nur rechts, Muskelschmerzen ala Muskelkater, Muskeldeforamtionen, aber noch funktionierende Reflexe und obere Grenzwertige NLG rechts. Diabetes, MS, ALS usw Metallvergiftung alles ausgeschlossen ! derzeit entwickelt sich eine linksbetonte Paraparese unklarer Herkunft. Es fehlt noch diese Angiographie, eine Stoffwechselstörung oder eine Autoimunnerkrankung. In welcher Uni Klinik, bundesweit kann man das gut machen, bzw wer hat gute Erfahrungen. Auch eine Gefäßanomalie der Durale Fuistel kann zu solchen Symptomen führen. Zumal ich 1993 schon einam eine akute Querschnittlähmung auf dem Tennisplatz hatte aber relativ schmerzlos. Ging aber nach 3 Tagen bis 3 Wochen von alleine weg. Wurde aber damals auch nicht erkannt. Lumbalpunktion und MRT blieb damals unerklöärlicherweise aus. Keine LWS Schmerzen damals. Viele meinen es hätte auch ein spinaler Schock oder ein spinalis Anterios Syndrom sein können. Derzeit sensible Defizite von TH 12 bis S5

Ich suche jetzt bundesweit ne Klinik die sich mit neurologischen und spinalen ERkrankungen auskennen !!! Auslöser war eine BSV OP links an S1 die nun beidseits innerhalb von 1 Jahr eine Paraparese auslöst, Was sich niemand so erklären kann !!! Ich glaub der Ursprung liegt in dem Ereignis von 1993

Mein Operateur meinte Uni Klinik Tübingen Neurologie udn Neuroradiologie wegen ANgiographie !

Viele Grüße

Schatzepopöchen
registriertes Mitglied
registriertes Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 18. Juni 2017, 20:31

Re: verzweifelte Suche nach PNP Ursache

Beitrag von Schatzepopöchen » Sonntag 18. Juni 2017, 20:37

Hallo DekeRivers!

Ich bin über google auf deinen Beitrag gestoßen (etwas ähnliche Problematik) und wollte mal fragen, wie es dir jetzt geht bzw. was sich mittlerweile als Ursache herausgestellt hat.

Viele Grüße

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste