Symptome der PNP Teil 1

Hier kannst du Fragen zum Thema Diagnostik stellen
z.B. Was ist eine Lumbalpunktion, warum ist ein ENG nötig etc.

Moderatoren: Nine, Moderatoren

Antworten

Welche Symptome zeigen sich bei euch

Sensibiltätsstörungen (Ameisenlaufen)
130
11%
Brennende Schmerzen
113
10%
Leichte Berührungen können ein starkes Schmerzempfinden auslösen
45
4%
Pelzigkeit- und Taubheitsgefühl
131
11%
(Nächtliche) Wadenkrämpfe
56
5%
strumpfförmige oder auch handschuhförmige Sensibilitätsausfälle an Armen und Beinen
54
5%
Muskelzucken und Bewegungsunruhe der Beine (restless legs)
62
5%
Muskelkrämpfe, Faszikulationen
48
4%
Muskelschwäche oder Muskelschwund
58
5%
Gefühl des Eingeschnürtseins
42
4%
Schwellungsgefühl, Druckgefühl
60
5%
Gefühl, wie auf Watte zu gehen
60
5%
Gangunsicherheit
107
9%
Verändertes Temperaturempfinden(Verlust der Schmerz- und Temperatur Wahrnehmung)
49
4%
Schmerzlose Wunden
9
1%
Störungen der Tiefensensibilität und des Lagesinns
11
1%
Magen- und Darmprobleme
41
4%
Benommenheit und Schwindel
48
4%
Unkontrolliertes Wasserlassen
16
1%
 
Abstimmungen insgesamt: 1140

Benutzeravatar
Nine
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1226
Registriert: Samstag 21. Dezember 2002, 21:01
Deine Diagnose: Syringomyelie, axonale PNP unklarer Genese, HWS +BWS-Syndrom
Wohnort: Rendsburg
Kontaktdaten:

Symptome der PNP Teil 1

Beitrag von Nine » Sonntag 5. Dezember 2010, 15:01

Hallo liebe Forumsmitglieder

Eine PNP hat vielfältige Erscheinungsformen. Sie ist durch verschiedenartige Symptome gekennzeichnet, die in unterschiedlicher Ausprägung und Kombination auftreten.

Ich möchte deshalb eine kleine Umfrage starten um zu zeigen was die Hauptsymptome der PNP sind.
***Sich auseinanderzusetzen ist gut, wenn man sich nachher wieder zusammensetzen kann.***
© Ernst Reinhardt (*1932), Dr. phil., Schweizer Publizist und Aphoristiker *** :140: mail@polyneuropathie-forum.de

HANS_EVERS
Beiträge: 17
Registriert: Montag 1. März 2010, 18:49

Re: Symptome der PNP Teil 1

Beitrag von HANS_EVERS » Freitag 17. Dezember 2010, 19:06

Hallo liebe Leidgenossen,
bei mir zeigen sich Symptome wie Gangstörung, Schwindel, taube Hände mit Koordinations-Problemen.
Angst zu fallen. Ohne Schmerzen. Nehme 300 mg Lyrika.
Die Angst hat sich gebessert. Alles andere ist gleich geblieben,
Ursache für PNP ist unbekannt.
Viele Grüße
:pnp028: Hans Evers

Sven Gruhlke
Beiträge: 61
Registriert: Donnerstag 10. Januar 2008, 18:15

Re: Symptome der PNP Teil 1

Beitrag von Sven Gruhlke » Freitag 10. Juni 2011, 20:52

Hallo Nini, meine Polyneuropthie ist schmerzlos. Ich habe eine starkes Druckgefühl in beiden Füßen und Sprunggelenken. In den Füßen selbst habe ich das Gefühl, dass die Nerven sich aneinander reiben. So eine Art Knirschen in den Füßen. Bekommen habe ich die Polyneuropathie vor ca. 5 Jahren. Sie fing mit einem leichten Druckgefühl unterhalb des linken Fußes an und hat sich dann sukzessive ausgedehnt. Sie ist jetzt in beiden Füßen und Sprunggelenken vorhanden. Von den Neurologen erwarte ich nichts mehr. Ich war insgesamt in 5 verschiedenen Kliniken. Überall sagte man mir, es sei eine Polyneuropathie, doch wo sie herkommt oder wie man sie gar heilen könnte, konnte man mir nicht sagen. Die Neurologen stehen einfach hilflos davor. Das Einzige, was sie mir stets angeboten haben, war Lyrika oder Gababentin. Da ich keine Schmerzen habe, habe ich auf das Angebot verzichtet und mich nunmehr den Naturheilern zugewandt. Vielleicht befindet sich ja dort jemand, der weiß wie man helfen kann.
Sven

jutta1961
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 25. Juni 2011, 09:21
Deine Diagnose: Restless-Legs PNP Bluthochdruck Übergewicht
Unruhe Angstzustände LWS HLW Rechtes und linkes Knie ( OP )
Wohnort: rheinböllen

Re: Symptome der PNP Teil 1

Beitrag von jutta1961 » Montag 27. Juni 2011, 18:23

hallo sven
bei mir hat es auch in den fußen ( versen ) angefangen, ich habe ebenfals die hoffnung auf ärztlichen rat aufgegeben.
sie wissen auch nicht weiter. bei mir ist nur das schlimme das ich wahnsinnige schmerzen habe, den beruf aufgeben musste, in eu rente bin und nur noch an krücken gehen kann. von langen wegen ganz zu schweigen. wenn du was neues von den naturheilern erfahren solltes wäre es schön zu erfahren.
grüße von jutta

Benutzeravatar
caulimaus
Beiträge: 47
Registriert: Freitag 30. Juli 2010, 08:05
Deine Diagnose: restless-legs-syndrom, polyneuropathie, diabetes typ II, magengeschwüre, arthrose, 2 große bandscheibenvorfälle, 2 vorwölbungen, spondolydese, arthrose rücken/zehe,finger und knie, asthma, chron. rhinitis, vitamin b12 mangel, eisenmangelanemie, osteochondrose
Wohnort: landkreis lücheow-dannenberg

Re: Symptome der PNP Teil 1

Beitrag von caulimaus » Dienstag 28. Juni 2011, 14:51

hallo ihr alle,
ich habe eben, bevor ich hier zu schreiben angefangen habe an diesem 10 punkte sympthome- frage-system teilgenommen und mußte dabei feststellen, dass ich außer 2 sympthome fast alles mit ja beantwortet habe, ausser 2 punkten. den einen hatte ich schon vor längerer zeit und den anderen noch nicht. ausserdem erlebe ich meine pnp mit schüben, die in den beinen mit sehr stark, aufsteigenden schmerzen, verteilend durch meinen körper bis in die fingerspitzen verlaufenden brennenden, sehr starken schmerz, verbunden mit extremer müdigkeit, sowie totaler schwäche, die mich dann zum hinlegen zwingt und ich vor schmerzen fast an den stock gehe. ich falle dann für mehrere stunden aus und liege gekrümmt und geschwächt im bett. die schübe bekomme ich in starker und etwas abgeschwächter form und ohne ankündigung. oft, wenn ich mal in der stadt bin und merke, oh jetzt gehts los in den beinen, dann fahre ich so schnell es geht nach hause, weil ich sonst für nichts garantieren kann. manchmal schaffe ich es nicht mehr und liege dann hilflos im auto. mein stark ausgeprägtes rls tut sein übriges.von den alltäglichen sympthomen spricht keiner. die eu rente habe ich eingereicht, vergebens gekämpft bis aufs letzte, verloren bis in die letzte instanz. entschieden in der reha von einer allgemeinärztin, mit der begründung, ich kann ja noch als pförtner arbeiten und wenn es mir schlecht geht, es gibt immer arbeitgeber und kollegen, die dafür vollstes verständnis haben und mich ausruhen lassen. was über stunden? machen sie inzwischen auch meinen job und arbeitgeber und kollegen beim job als pförtner vor ort? vorstellungen von gesunden menschen, leiden darf der kranke oder das man den kranken danach sowieso los wird, wenn man dann schon alles verloren hat und auch kein hartz4 bekommen soll. tolle aussichten! von depressionen haben sie noch nichts gehört, jedenfalls wenn man bis hier hin noch keine hatte, dann bekommt man sie jetzt graris dazu. 4x med dienst., 3x davon krank, 1xrv gesund und nun noch einmal von der arge zum med.dienst, durchgeführt von einer narkoseärztin! ist das nicht toll. schade das sie keinen bäcker hatten. dieser hätte mich doch auch beurteilen können mit seinen erfahrungen der neurologie, zwischen brot und brötchen, oder? ist doch wahr !!!

xGoofyx
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 3. Juli 2011, 10:44

Re: Symptome der PNP Teil 1

Beitrag von xGoofyx » Donnerstag 7. Juli 2011, 17:23

Bei mir hatt es vor zwei Jahren mit einem Kribbeln unter den Fußsohlen angefangen.Heute betrifft es die ganzen Füße,bis hoch zu den Knien.Laufen kann ich noch relativ gut :)

Ist das bei euch auch so,das wenn ich z.b Steht,Sitzt oder runter in die Hocke geht,sich die Schmerzen/Kribbeln ändern ?Bei mir ist das z.b so,wenn ich runter in die Hocke geht,kribbelt es unter den Fußsohlen und brennt am Knöchel.Wenn ich wieder aufstehe wird es besser

Sven Gruhlke
Beiträge: 61
Registriert: Donnerstag 10. Januar 2008, 18:15

Re: Symptome der PNP Teil 1

Beitrag von Sven Gruhlke » Montag 25. Juli 2011, 17:43

Hallo Jutta,
ich habe schon vor einiger Zeit hier im Forum geschrieben, dass die einzige Klinik, die bei Polyneuropathie nachweisbare Erfolge aufzuweisen hat, die Klinik am Steigerwald ist. Patienten, die dort behandelt worden sind, haben jedenfalls von positiven Ergebnissen berichtet. Die Patienten können im Netz aufgerufen und auch angeschrieben werden. Die beiden Patienten, mit denen ich Rücksprache gehalten habe, heben mir berichtet, dass sie erfolgreich behandelt worden sind, dass sei jedoch bei Weitem nicht bei allen so; vielfach hätten sich keine Erfolge eingestellt. Dennoch muss man davon ausgehen, dass die dort angewendete Methode in einigen Fällen erfolgreich war. Erkundige Dich doch einfach mal dort und versuche mit dort behandelten Patienten Rücksprache zu nehmen. Es besteht zwar nur geringe Aussicht auf Heilung, aber sie besteht, während bei der Schulmedizin nicht die geringste Aussicht auf Heilung besteht.
Sven

Benutzeravatar
carmi
Beiträge: 426
Registriert: Sonntag 3. Januar 2010, 10:53
Deine Diagnose: diabetische PNP, koronare Herzkrankheit, HWS- und BWS-Syndrom und vieles andere

Re: Symptome der PNP Teil 1

Beitrag von carmi » Donnerstag 26. Juli 2012, 22:32

Liebe Nine,

Blasenentleerungsstörungen könnten mit aufgenommen werden.

LG Carmi
Bild
***Menschen zu finden,
die mit uns fühlen und empfinden,
ist wohl das schönste Glück auf Erden
*** Carl Spitteler

Benutzeravatar
Annette
Beiträge: 16
Registriert: Samstag 1. Dezember 2012, 18:58

Re: Symptome der PNP Teil 1

Beitrag von Annette » Sonntag 2. Dezember 2012, 15:15

Hallo,
bei mir kommt es außerdem zu einer verzögerten Miktion.

LG
Annette
Liebe Grüße
Annette

Horcrux
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 21. März 2013, 18:26

Re: Symptome der PNP Teil 1

Beitrag von Horcrux » Donnerstag 21. März 2013, 18:44

Hallo, bin neu hier. Habe schon oft bei PNP-Forum reingeschaut, aber nun möchte ich mich auch mal melden.
Finde die Seite übrigens als Nutzer außerordentlich unübersichtlich. Ich hoffe, dies ist der richtige Ort bzw. Platz, eine Frage zu stellen: Also! Bei mir wurde vor ungefähr 4 Jahren PNP diagnostiziert. Taubheitsgefühl in beiden Beinen. Aber keine Schmerzen. Allerdings fortschreitend. Die schlauen Ärzte sagen: "Das ist eine leichte Polyneuropathie. Auf Wiedersehen." Und schon ist der § 1 des Arztbesuches erfüllt: Höchstens 5 Minuten, dann der Nächste. (So ähnlich wie Art. 1 Grundgesetz: Draußen nur Kännchen). Jedenfalls haben die mir außer dem Namen der Krankheit nichts gesagt. Weder Verlauf noch Therapie. Deshalb meine Frage an euch: wie ist das mit dem Verlauf? Ich habe die Krankheit jetzt schon 4 Jahre, progressiv, wie gesagt, wenn auch langsam, aber wann kommt es zu Schmerzen? Oder kommt es überhaupt zwangsläufig zu Schmerzen? Wäre nett, wenn sich der eine oder andere mal dazu äußern könnte. Vielen Dank im voraus.

Biggi
Beiträge: 397
Registriert: Freitag 5. Dezember 2008, 16:55

Re: Symptome der PNP Teil 1

Beitrag von Biggi » Freitag 22. März 2013, 08:38

Hallo Horcrux,

also unter „Symtome der PNP Teil 1“ solltest Du Dich wohl nicht schreiben, sondern eher im Polyneuropathieforum unter „Meine Krankengeschichte“.

Es geht zuerst einmal darum, eine Ursache für Deine PNP zu finden, nur dann kann man etwas dagegen tun. Abschätzen, ob es irgendwann zu Nervenschmerzen oder auch Schlimmerem kommt, geht wohl nicht, dafür ist die PNP zu unterschiedlich.

Ja, der Neurologe macht doch in der Regel nichts anderes und bei einer leichten PNP gibt es auch keine Schmerzmittel, wobei man nicht scharf darauf sein sollte, sie sollen ja doch nur zu ca. 50 % helfen, dafür haber hohe Nebenwirkungen. Deshalb ist es viel viel wichtiger, die Ursache zu suchen, das geschieht in der Regel zuerst einmal beim Hausarzt mit Blutuntersuchungen auf Diabetes (auch Prä-Diabtes), B12-Mangel, Schilddrüse usw.

Schreib mal ein bisschen mehr, was bei Dir schon gemacht wurde in dieser Hinsicht. Und am besten dann in der o.g. Ruprik, damit es nicht so unübersichtlich wird. :wink:

LG
Biggi

Horcrux
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 21. März 2013, 18:26

Re: Symptome der PNP Teil 1

Beitrag von Horcrux » Freitag 22. März 2013, 18:32

Hallo Biggi, danke für den Tipp. Dann will ich mal versuchen, dort reinzukommen. Ich bin mit der Gliederung hier noch nicht so vertraut. Aber gut: Versuch macht kluch (sonst reimt es sich nicht) und dann treffen wir uns wohl dort wieder. Nochmals danke!

johntimo
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 27. August 2013, 11:37

Re: Symptome der PNP Teil 1

Beitrag von johntimo » Dienstag 27. August 2013, 13:09

Vielleicht befindet sich ja dort jemand, der weiß wie man helfen kann.






_________________
Url von joseff gelöscht wegen Spam-verdacht

uteroede
registriertes Mitglied
registriertes Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 11. Juli 2014, 11:05

Re: Symptome der PNP Teil 1

Beitrag von uteroede » Samstag 9. August 2014, 17:24

Hallo! Ich habe seit 8 Jahren PNP. Erst unter den Füßen, dann Beschwerden in den Beinen. Kribbeln, Taubheitsgefühl, heiße Füße, obwohl sie eiskalt sind usw.
Seit einem Jahr habe ich Magen- und Darmprobleme und Beschwerden mit der Blase.
Hat jemand Erfahrung, ob PNP auch die inneren Organe angreift und wie lebt man damit? Ich habe oft Magenschmerzen, Blasendruck. Tabletten nehme ich noch nicht.
Grüße Ute

LadyFantasyHH
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 10:43

Re: Symptome der PNP Teil 1

Beitrag von LadyFantasyHH » Dienstag 7. Oktober 2014, 10:55

hallo das sind meine symtome ich hoffe mal das der termin heute beim neurologen mir helfen kann den ich habe angst das es nicht mehr weg geht ...
Sensibiltätsstörungen (Ameisenlaufen)
Pelzigkeit- und Taubheitsgefühl
strumpfförmige oder auch handschuhförmige Sensibilitätsausfälle an Armen und Beinen
Gefühl des Eingeschnürtseins
Schwellungsgefühl, Druckgefühl
Gefühl, wie auf Watte zu gehen
Gangunsicherheit

ich werde mich aber auch heute auf vitamin b mangel testen lassen da ich durch die 3 schwangerschaften und die letzten 2-3 jahre alkohol partys wohl doch übertrieben habe zwar nicht jeden tag aber im sommer im garten oft party waren :-( naja mal schaun seit anfang des jahres mag ich kein alkohol mehr und trinke nichts mehr naja wer weis ... aber da mein hausarzt klinisch PNP diagnostiziert hat und 2/8 pallästhesie :-( wer weis was das heist hmm hoffe ich das es nicht so schlimm ist obwohl ich es echt schwer habe lange zu laufen

ps: wer weis vielleicht ein rat?

lg biggi

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste