Welche Ursache PNP?

Hier kannst du Fragen zum Thema Diagnostik stellen
z.B. Was ist eine Lumbalpunktion, warum ist ein ENG nötig etc.

Moderatoren: Nine, Moderatoren

Antworten
Macadamia
Beiträge: 48
Registriert: Dienstag 8. Juli 2014, 17:37

Welche Ursache PNP?

Beitrag von Macadamia » Sonntag 5. Oktober 2014, 07:56

Hallo Ihr Lieben,

ich versuche hier nochmal kurz und knapp vielleicht ein paar Antworten zu bekommen, was ihr dazu meint. Unter Krankengeschichte war mein Post sicher zu lnag
Seit 2 Jahren neurolog. Symptome (Sensibilitätsstörungen, Muskelabbau, Muskelzucken, Nervenschmerzen etc)
Aktuell:
Arme und Hände viel schmaler geworden (relativ symmetrisch)
Muskelabbau eher schubweise, besonders unter niedrigdosiertem Kortison (da ging es rasend schnell)
Diagnose: doppelseitiges Sulcus Ulnaris Syndrom, links stärker rechts (mit passender Symptomatik)
2011 hatte ich Parestetica Meralgia
weil MEP der Arme o.B. war, hat man PNP verneint, die Beine während des Klinikaufenthaltes gar nicht erst gemessen (Klinik war wohl o.B.).
Seit 2 Wochen Dauerkribbeln im linken Fuß, zunehmende Schwäche in den Beinen, links stärker rechts
Außerdem mittlerweile Verformungen der Wirbelsäule und beginnende Gelenksarthrosen (44, w)

Ich gehe fest davon aus, dass ich eine PNP entwickle. Anders kann ich mir meine Symptome nicht erklären.
Hier sind mögliche Ursachen:
- Hashimoto (bekannt seit Mai 14)
-Antikörper gegen mein Nervensystem positiv (GM1, Gd1b)
- hoher EBV - Titer (hatte 2011 eine unbehandelte Gürtelrose)
- Chlamydiae pneumoniae Titer positiv (mit Antibiotikum behandelt, aber nicht mehr kontrolliert)
- habe seit langem den Mund voll Amalgam-Plomben (und war möglicherweise 1996 im Ausland einer hohen Quecksilberbelastung ausgesetzt. Jedenfalls war ich danach ein Jahr lang krank, mit Schüben. Der letzte Schub war nach der Entfernung von 2 Amalgam-Plomben. Aber ich habe das damals ignoriert). Ich plane eine Entfernung, habe aber große Angst, dass danach alles schlimmer wird...

Die B Vitamine substituiere ich. Sie kommen also als Ursache kaum in Frage.

Was meint ihr zu der Aussage, dass bei einem MEP ohne Befund keine PNP vorliegen kann?
Was meint ihr zu den möglichen Auslösern?

Herzlichen Dank im Voraus!
Macadamia

PS: Ich habe ein NLG der Beine am 14.10. NLG Beine Anfang August war o.B. Letzte Messung der Reflexe: abgeflacht auslösbar. (Sonst immer mittellebhaft gewesen)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste