Wer weiß was und kann helfen?

medikamentöse Therapie
Entspannungsverfahren
alternative Methoden
Physiotherapie etc.

Moderatoren: Nine, Moderatoren

Antworten
Chrissi
registriertes Mitglied
registriertes Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 13. Juli 2014, 21:41

Wer weiß was und kann helfen?

Beitrag von Chrissi » Sonntag 13. Juli 2014, 22:02

Hallo Zusammen,
ich bin neu hier und froh, dass ich euch gefunden habe!
Ich bin Chrissi und es geht um meinen Dad (69), der in Ungarn lebt...er hat seit 2007 Beschwerden mit PNP, was aber
definitiv erst seit 2011 festgestellt wurde. Alle Ärzte haben ihn weggeschickt, so ungefähr dass das Einbildung ist...
Er hat Herzprobleme, 5 Herzinfarkte und dadurch ein Cholesterinmittel genommen, er denkt, dass es davon kommt, dass
er das Mittel genommen hat (17 Jahre lang)
Es geht ihm immer schlechter, Beine sind sehr schwach, Muskeln werden irgendwie weniger, Kribbeln, Brennen, Engegefühl im
Unterschenkel, in den Händen auch... Biopsie haben sie gemacht. Seit 2013 wird es immer schlimmer, vorher ging es.
Ich will niemanden angreifen, aber leider sind die Ärzte in Ungarn nicht sonderlich am Patienten interessiert, so ist unsere Erfahrung.
Wenn Du nicht selbst weißt, was dir hilft, dann experimentieren sie nur an einem rum.

Er hat nun einer Corticoid Behandlung zugestimmt und nahm 6 Wochen lang MEDROL 64mg!
Die Ärztin hat nicht mal gefragt, was er für andere Medikamente nimmt. Ich war vor 2 Wochen bei ihm und er hatte ständig Nasenbluten,
dann habe ich mal seine ganzen Medikamente aufgeschrieben und die Wechselwirkungen abgecheckt!
Da braucht man sich nicht wundern, Aspirin und Medrol vertragen sich nicht!!! (Magendurchbruch! Blutungen im ganzen Körper möglich!)
Es ist auch nicht das einzige Mittel mit Wechselwirkungen.
Es geht ihm noch viiiieeel schlechter als vorher! Hoher Blutdruck,
Verwirrtheit, schlechtes Sehen, Depressionen, Blutungen, Haut sehr dünn, überall blaue Flecken, einfach schrecklich...alles die Nebenwirkungen
...ohne ein Hauch von Verbesserung!
Er wirkt um Jahre älter, er raucht nicht, war immer fit, es ist sehr traurig ihn so zu sehen.

Er hat das Medrol nun abgesetzt bzw. über 2 Wochen ausschleichen lassen, aber es geht im täglich schlechter.
Er ist umgefallen, weil seine Beine ihn nicht mehr tragen, er kann das Haus nicht mehr verlassen. Hat auch Probleme mit der Blase.
Er hatte Polypen im Darm, die vor Medrol auch nicht da waren.

Was kann man ihm raten? Was nehmt ihr?
Es dürfte eine PNP aufgrund der Vergiftung durch das Cholesterinmittel sein, denn er hat kein Diabetes und niemand in der Familie
hatte je eine PNP. Bitte um Hilfe!!! :cry: In Ungarn hilft einem nicht mal der Arzt weiter!Die haben keine Ahnung, das ist so schlimm!
Er war bei der Professorin der Uniklinik und die weiß keinen Rat!
Ich fühle mich soooo hilflos!!!

Egal was Euch Verbesserung gebracht hat oder ein wenig Linderung, bitte lasst es mich wissen, wie ich meinem Dad helfen kann!
Auch Physiotherapie, Magnettherapie, Homöopathie egal...
Herzlichen Dank auch fürs Zuhören.
Und Gute Besserung Euch allen!
Chrissi

Benutzeravatar
Biggins
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 5. November 2013, 16:06

Re: Wer weiß was und kann helfen?

Beitrag von Biggins » Sonntag 14. September 2014, 12:35

Hey,

was bei mir die beste Wirkung gezeigt hat waren die Physiotherapie Einheiten bei Frau Sabine Heuel. Dort bin ich schon seit Jahren regelmäßig in Behandlung und verspüre seither immer wieder sogar totale Schmerzbefreitheit. Natürlich kann ich dir aber auch nicht garantieren, dass der Erfolg bei deinem Vater genauso gut sein wird, jedoch versteht sie auf jeden Fall etwas von ihrem Handwerk.

pdmdyd
registriertes Mitglied
registriertes Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 16. Juli 2016, 12:28

Re: Wer weiß was und kann helfen?

Beitrag von pdmdyd » Dienstag 19. Juli 2016, 22:31

Was helfen kann sind 2 Produkt die man in Kombination einsetzen kann. Hilft angeblich bei Chemo und Diabeth. PNP
Es ist PNP Öl (Hanföl mit Hanfblütenöl beinhaltet cannabinoiden) und PNP Kapseln mit A_LCanitin.
Meinem Vater hat das super geholfen. Er nutzt es seit 4 Monaten und hat Psyco Pharma abgesetzt.
Vielleicht hilfts
Gruss

boerner
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 1. November 2012, 12:35
Deine Diagnose: PNP an beiden Unterbeinen und Füssen seit ca. 7 Jahren.
Wohnort: 42699 Solingen

Re: Wer weiß was und kann helfen?

Beitrag von boerner » Samstag 18. März 2017, 12:10

Hallo pdmdyd,
wo bekommt man das beschriebene Hanfblütenöl ??
Gruß Jürgen
Gesundheit ist das Wichtigste im Alter

Katze123
Beiträge: 16
Registriert: Samstag 20. Mai 2017, 17:30

Re: Wer weiß was und kann helfen?

Beitrag von Katze123 » Samstag 20. Mai 2017, 17:49

Hallo zusammen

ja das möchte ich auch ausprobeierten. Wo kann ich das Hanfblütenöl kaufen? Dank.e

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste