fuß-OP

medikamentöse Therapie
Entspannungsverfahren
alternative Methoden
Physiotherapie etc.

Moderatoren: Nine, Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
pinocchio60
Beiträge: 28
Registriert: Sonntag 12. April 2015, 05:51

fuß-OP

Beitrag von pinocchio60 » Sonntag 12. April 2015, 06:41

hallo liebes forum,

ich war am freitag in der uniklinik zur "fußsprechstunde" :D
der liebe gute doc war sehr besorgt.
meine zehen krallen sich nach innen, ......ok,
dadurch biegt sich der fuß, und obendrauf kommt der knochen hoch, das tut weh im schuh, logisch.......
die fußsohle biegt sich natürlich auch hoch, ist also immer mehr "hohl", ja ....................
rechts gehe ich stark auf dem außenrist, hm ............

er könnte mir helfen, sagte der doc. die zehen werden einfach begradigt. das eine gelenk wird entfernt, dann kommt der länge nach ein nagel rein, der den zeh auf der geraden fixiert, nach sechs wochen werden die ambulant gezogen, dann ist der andere fuß dran.

der vorteil für mich, die zehen sind wieder gerade, nach vielen, vielen jahren. vllt habe ich nicht mehr so viele probleme mit dem rücken, und das laufbild könnte sich doch sicher verbessern. und außerdem, ......ich könnte sandalen tragen, meine zehen zeigen alle schön nach vorne. habe aus scham schon immer meine zehen in geschlossenen schuhen verborgen.

hat einer von euch erfahrungen damit?
und was haltet ihr davon?
würdet ihr das auch machen?

lasst mal bitte hören!!!

grüße aus köln
marion
begegne dem, was auf dich zukommt, nicht mit Angst, sondern mit Hoffnung

Benutzeravatar
Lighthouse
Beiträge: 75
Registriert: Sonntag 12. April 2015, 09:03
Wohnort: 25541 Brunsbüttel

Re: fuß-OP

Beitrag von Lighthouse » Dienstag 14. April 2015, 05:08

Moin, Moin pinocchio60,

auch ich habe am 12. April 2 Beiträge eingestellt ohne eine Reaktion darauf.
Mir scheint das Forum verweist.
Ich recherchiere für mich ob es andere Foren gibt.

LG Rolf :D
Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.

StefanL
Beiträge: 154
Registriert: Mittwoch 5. September 2012, 21:15
Deine Diagnose: Demyelisierende PNP unklarer Ursache,
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: fuß-OP

Beitrag von StefanL » Dienstag 14. April 2015, 18:59

Hallo pinoccio60,
ich habe deinen Beitrag gelesen, aber ich bin etwas irritiert:
Du schilderst hier deine orthopädischen Fußprobleme in einem Forum, in dem es um neurologische Probleme mit Nervenbahnen, mit Nervenschädigungen und damit zusammenhängenden Schmerzen und Mißempfindungen geht.
Bist du sicher, hier im richtigen Forum zu sein??
Trotzdem gute Besserung und Alles Gute
wünscht dir
StefanL

Benutzeravatar
pinocchio60
Beiträge: 28
Registriert: Sonntag 12. April 2015, 05:51

Re: fuß-OP

Beitrag von pinocchio60 » Mittwoch 15. April 2015, 06:51

hallo stefanL,
klar bin ich hier richtig, anscheinend ist hier niemand der fortgeschritten ist.
bei mir ist die PNP so weit fortgeschritten. aufgrund der störungen der nervenbahnen verkrampft sich der fuss, und die zehen haben eine "krallenposition", die unteren sehnen verkürzen sich, die oberen sehnen werden stark gedehnt.
bei der OP werden auch die unteren sehnen gekappt.
alles logisch.
übrigens beginnt es in den händen auch schon.

grüße aus köln
marion
begegne dem, was auf dich zukommt, nicht mit Angst, sondern mit Hoffnung

StefanL
Beiträge: 154
Registriert: Mittwoch 5. September 2012, 21:15
Deine Diagnose: Demyelisierende PNP unklarer Ursache,
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: fuß-OP

Beitrag von StefanL » Donnerstag 16. April 2015, 06:51

Hallo Marion,
Entschuldigung , das wußte ich nicht, das steht in deinem Beitrag aber auch nicht drin.
Jetzt ist mir klar, was du meinst.
Auch ich kenne diese krallenartige Verformung der Zehen, die bei mir auch vorhanden , aber noch nicht so stark ausgeprägt ist.
Aber in meinem Alter ( 69 ) und als Mann hat man da weniger Probleme damit.
Deshalb ist eine evtl. Operation, um das zu beseitigen auch für mich zumindest derzeit kein Thema.
Da kann ich dir leider keinen Rat geben.
Gruß und Alles Gute
Stefan

leonedis
Beiträge: 76
Registriert: Mittwoch 12. November 2014, 10:46
Deine Diagnose: Guillan-Barré-Syndrom, axonale PNP, schlaffe Tetraparese, neuropathische Schmerzen,Kniearthrose, Herzinsuffizens
Wohnort: Odenwald

Re: fuß-OP

Beitrag von leonedis » Donnerstag 16. April 2015, 18:35

hallo marion, diese hammerzehen sind wohl häufig bei pnp, ich habe sie auch. allerdings habe ich das glück, dass die pnp
langsam besser wird und sich die verformung wieder etwas gebessert hat.
über eine op kann ich dir leider keine auskunft geben.

:pnp028: leonedis

Benutzeravatar
pinocchio60
Beiträge: 28
Registriert: Sonntag 12. April 2015, 05:51

Re: fuß-OP

Beitrag von pinocchio60 » Freitag 17. April 2015, 05:47

hallo leonidis,
sag mir bitte, warum ist deine PNP besser geworden? mir ist nur bekannt, dass man da nix machen kann ......... oder aber ..... keine ahnung

grüße aus köln
marion
begegne dem, was auf dich zukommt, nicht mit Angst, sondern mit Hoffnung

StefanL
Beiträge: 154
Registriert: Mittwoch 5. September 2012, 21:15
Deine Diagnose: Demyelisierende PNP unklarer Ursache,
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: fuß-OP

Beitrag von StefanL » Freitag 17. April 2015, 21:06

Hallo leonedis,
das würde mich auch brennend interessieren: Was hast du getan oder was ist geschehen, daß deine PNP besser geworden ist. Das wäre dann mal eine gute Nachricht hier im Forum.
Ich bin schon froh, daß meine Erkrankung nicht- oder kaum merklich fortschreitet.
Vielleicht können wir aus deiner Situation etwas profitieren.
Gruß und weiterhin Alles Gute
Stefan

Benutzeravatar
pinocchio60
Beiträge: 28
Registriert: Sonntag 12. April 2015, 05:51

Re: fuß-OP

Beitrag von pinocchio60 » Samstag 25. April 2015, 05:58

hallo liebes forum,
ich habe meiner physio von der OP erzählt, sie war entsetzt,
sowas sollte ich nicht machen, danach hätte ich noch mehr probleme mit dem laufen, und ich könnte nie mehr"abrollen".
das kann ich zwar zur zeit auch nicht, aber sie arbeitet daran. ich bekomme therapie nach "vojta", und es hat sich nach jahren tatsächlich gebessert.
hat einer von euch schon mal gehört/bekommen?

grüße aus köln
marion
begegne dem, was auf dich zukommt, nicht mit Angst, sondern mit Hoffnung

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste