Persönliches Budget bei Nichterreichen der Pflegestufe

Hier könnt ihr Fragen zum Antrag von Schwerbehindertenausweis über Erwerbsunfähigkeit, Rentenantrag, REHA-Aufenthalt, Ärger mit Krankenkassen und & Co stellen, bzw berichten .

Moderatoren: Nine, Moderatoren

Benutzeravatar
joseff
Beiträge: 108
Registriert: Samstag 9. Oktober 2010, 10:34
Deine Diagnose: Multifokale Motorische Neuropathie mit
Krampi und Muskelfaszikulationen,
Restless-Legs-Syndrom,
COPD Grad III nach Gold,
lIiosacralfugenarthrose.
Wohnort: Seesen / Harz

Re: Persönliches Budget bei Nichterreichen der Pflegestufe

Beitrag von joseff » Freitag 17. Dezember 2010, 16:09

Hallo Leutz,

es geht doch, das kam heut per Post

"Ihr Antrag auf ein Persönliches Budget

Guten Tag Herr Joseff,
wir haben die anderen Leistungsträger angeschrieben und kommen unaufgefordert nach
Eingang aller Antworten auf die Angelegenheit zurück.

Mit freundlichen Grüßen"


Schaun mer mal

LG Joseff
LG Joerg

“Man reist nicht nur um
anzukommen, sondern vor allem,
um unterwegs zu sein.”
Johann Wolfgang von Goethe

Hochlandsmiti
Beiträge: 473
Registriert: Donnerstag 19. März 2009, 23:31
Deine Diagnose: Bsv C6/ C7,
OP 2008- Versorgung mit einer "Prodisc",
Mitralklappenstenose,
PNP (beide Ulnaris- und beide Peroneusnerven)
axonale und demyelinisierende PNP
Wohnort: Sachsen / Anhalt

Re: Persönliches Budget bei Nichterreichen der Pflegestufe

Beitrag von Hochlandsmiti » Samstag 18. Dezember 2010, 21:47

Lieber Joerg,
ich drücke Dir ganz doll die Daumen!!!! :119:
Smiti
Ein Lächeln kostet weniger
als elektrischer Strom
und gibt mehr Licht!

Hochlandsmiti
Beiträge: 473
Registriert: Donnerstag 19. März 2009, 23:31
Deine Diagnose: Bsv C6/ C7,
OP 2008- Versorgung mit einer "Prodisc",
Mitralklappenstenose,
PNP (beide Ulnaris- und beide Peroneusnerven)
axonale und demyelinisierende PNP
Wohnort: Sachsen / Anhalt

Re: Persönliches Budget bei Nichterreichen der Pflegestufe

Beitrag von Hochlandsmiti » Freitag 28. Januar 2011, 19:09

:sekt: :sekt: :sekt:

Endlich ist es soweit!!!!

:sekt: :sekt: :sekt:

Gerade eben wurde ich von meinem "Dienstleister" angerufen.
Er wollte mich schon den ganzen Tag erreichen.
Da ich aber mit meiner Tochter und ihrem PAPA in Halle in der Kardiologie war, war ich ja nicht zu Hause.

Ihr werdets nicht glauben, ich erhalte das "Persönliche Budget" , kann meine Haushaltshilfe bezahlen
und bekomme sogar ne satte Nachzahlung!!!

Ich soll heute mit Champ eine Flasche Sekt "killen", was wir eventuell sogar machen werden.
Wenn nicht, wirds nachgeholt.

:pnp058: Auf Euch, Eure Smiti




Ein kleiner Tipp am Rande:
Lasst Euch von einem Budgetdienstleister helfen, denn dann ist es sicherer, dass es auch klappt.
Dieser kennt sich mit der Materie bestens aus und kann noch besser argumentieren, als unser eins.
Ein Lächeln kostet weniger
als elektrischer Strom
und gibt mehr Licht!

Benutzeravatar
carmi
Beiträge: 425
Registriert: Sonntag 3. Januar 2010, 10:53
Deine Diagnose: diabetische PNP, koronare Herzkrankheit, HWS- und BWS-Syndrom und vieles andere

Re: Persönliches Budget bei Nichterreichen der Pflegestufe

Beitrag von carmi » Freitag 28. Januar 2011, 20:15

:pnp052: Glückwunsch Smiti, ich stoße mit an :sekt:

Bin am überlegen, ob wir beide was für das Forum ausarbeiten und allen zeigen wie es von statten geht um an da PB heran zu kommen.

LG Carmen
Bild
***Menschen zu finden,
die mit uns fühlen und empfinden,
ist wohl das schönste Glück auf Erden
*** Carl Spitteler

Benutzeravatar
Findusine
Beiträge: 15
Registriert: Freitag 31. Dezember 2010, 23:17
Deine Diagnose: Fibromyalgie,chron.Borreliose,Ischias,Bluthochdruck,
unruhige Beine,Tinnitus..Schwindel...brennende Hände und Füße und
Wohnort: bei Flensburg

Re: Persönliches Budget bei Nichterreichen der Pflegestufe

Beitrag von Findusine » Sonntag 30. Januar 2011, 12:27

Hallo Smiti,
gratuliere....ich habe es noch nicht mal beantragt,traue mich nicht und weiss auch trotz mehrfachlesen nicht wie man es genau macht..mit dem beantragen.
die Findusine/Rommy Streite Dich nicht mit Idioten.Erst ziehen sie Dich auf ihr Niveau hinunter ...
und dann erschlagen sie Dich dort mit ihrer Erfahrung.

Benutzeravatar
Nine
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1222
Registriert: Samstag 21. Dezember 2002, 21:01
Deine Diagnose: Syringomyelie, axonale PNP unklarer Genese, HWS +BWS-Syndrom
Wohnort: Rendsburg
Kontaktdaten:

Re: Persönliches Budget bei Nichterreichen der Pflegestufe

Beitrag von Nine » Donnerstag 3. Februar 2011, 18:00

Liebe Smiti!
Herzlichen Glückwunsch, das dein Antrag für das "Persönlliche Budget" angenommen wurde, und du Leistungen erhälst.
Danke dass du so ausführlich darüber berichtet hat.
Nochmal für alle die auch mit dem Gedanken spielen, auch einen Antrag zu stellen einen recht ausführliche und leicht verständliche Broschüre :arrow:

Das trägerübergreifende Persönliche Budget - für mehr gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen - (PDF/642-KB)

:tschuess: NinE
***Sich auseinanderzusetzen ist gut, wenn man sich nachher wieder zusammensetzen kann.***
© Ernst Reinhardt (*1932), Dr. phil., Schweizer Publizist und Aphoristiker *** :140: mail@polyneuropathie-forum.de

Benutzeravatar
Findusine
Beiträge: 15
Registriert: Freitag 31. Dezember 2010, 23:17
Deine Diagnose: Fibromyalgie,chron.Borreliose,Ischias,Bluthochdruck,
unruhige Beine,Tinnitus..Schwindel...brennende Hände und Füße und
Wohnort: bei Flensburg

Re: Persönliches Budget bei Nichterreichen der Pflegestufe

Beitrag von Findusine » Freitag 25. Februar 2011, 16:31

Hallo Zusammen...
ich wollte mir Unterlagen anfordern bei der Beratungstelle...da kommt aber kein Anschluss unter dieser Nummer,seufz.
die Findusine/Rommy Streite Dich nicht mit Idioten.Erst ziehen sie Dich auf ihr Niveau hinunter ...
und dann erschlagen sie Dich dort mit ihrer Erfahrung.

Benutzeravatar
Nine
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1222
Registriert: Samstag 21. Dezember 2002, 21:01
Deine Diagnose: Syringomyelie, axonale PNP unklarer Genese, HWS +BWS-Syndrom
Wohnort: Rendsburg
Kontaktdaten:

Re: Persönliches Budget bei Nichterreichen der Pflegestufe

Beitrag von Nine » Samstag 26. Februar 2011, 10:42

Liebe Findusine!
Für die Richtigkeit des Inhalts der angeführten Links sind wir nicht zuständig. Da ist wohl etwas eigener Einsatz erforderlich
z.B. :google: .

Gruss NinE
***Sich auseinanderzusetzen ist gut, wenn man sich nachher wieder zusammensetzen kann.***
© Ernst Reinhardt (*1932), Dr. phil., Schweizer Publizist und Aphoristiker *** :140: mail@polyneuropathie-forum.de

Benutzeravatar
joseff
Beiträge: 108
Registriert: Samstag 9. Oktober 2010, 10:34
Deine Diagnose: Multifokale Motorische Neuropathie mit
Krampi und Muskelfaszikulationen,
Restless-Legs-Syndrom,
COPD Grad III nach Gold,
lIiosacralfugenarthrose.
Wohnort: Seesen / Harz

Re: Persönliches Budget bei Nichterreichen der Pflegestufe

Beitrag von joseff » Donnerstag 14. April 2011, 17:10

jepp,

laut MDK-Gutachen hab ich zwar keine PflegeStufe aber dafür die Amtliche Bescheinigung das ich pro Tag 30 min. eine Haushaltsfilfe gebrauchen könnter!!!!
Schaun mer mal.
LG Joerg

“Man reist nicht nur um
anzukommen, sondern vor allem,
um unterwegs zu sein.”
Johann Wolfgang von Goethe

Hochlandsmiti
Beiträge: 473
Registriert: Donnerstag 19. März 2009, 23:31
Deine Diagnose: Bsv C6/ C7,
OP 2008- Versorgung mit einer "Prodisc",
Mitralklappenstenose,
PNP (beide Ulnaris- und beide Peroneusnerven)
axonale und demyelinisierende PNP
Wohnort: Sachsen / Anhalt

Re: Persönliches Budget bei Nichterreichen der Pflegestufe

Beitrag von Hochlandsmiti » Donnerstag 14. April 2011, 23:28

Na dann schaun mer mal, lieber Joerg,

eigentlich ist es genau das, was Du brauchst.:pnp044:

Wenn dort drauf steht , dass Du Hilfe im Haushalt bräuchtest, (30 min täglich)
könnten Sie Dir nun endlich das PB befürworten!!!


Ganz viel:

:119: :119: :119:

von mir!!!
Ein Lächeln kostet weniger
als elektrischer Strom
und gibt mehr Licht!

Benutzeravatar
joseff
Beiträge: 108
Registriert: Samstag 9. Oktober 2010, 10:34
Deine Diagnose: Multifokale Motorische Neuropathie mit
Krampi und Muskelfaszikulationen,
Restless-Legs-Syndrom,
COPD Grad III nach Gold,
lIiosacralfugenarthrose.
Wohnort: Seesen / Harz

Re: Persönliches Budget bei Nichterreichen der Pflegestufe

Beitrag von joseff » Freitag 15. April 2011, 08:08

Ja smiti, am telefon reden die immer noch von integration oder irgenwas von grundsicherung. Ich soll jetzt erst nochmal zum Amtsarzt...tztztzz

wünsch euch alles liebe...morgen werd ich umziehen

LG Joerg
LG Joerg

“Man reist nicht nur um
anzukommen, sondern vor allem,
um unterwegs zu sein.”
Johann Wolfgang von Goethe

Hochlandsmiti
Beiträge: 473
Registriert: Donnerstag 19. März 2009, 23:31
Deine Diagnose: Bsv C6/ C7,
OP 2008- Versorgung mit einer "Prodisc",
Mitralklappenstenose,
PNP (beide Ulnaris- und beide Peroneusnerven)
axonale und demyelinisierende PNP
Wohnort: Sachsen / Anhalt

Re: Persönliches Budget bei Nichterreichen der Pflegestufe

Beitrag von Hochlandsmiti » Sonntag 5. Juni 2011, 12:10

Lieber Joerg,

ich hoffe, Du hast Deinen Umzug gut überstanden, mir steht er noch bevor.
Auf Grund einer Behinderung wäre es auch möglich, bis zu 15 qm größer zu ziehen.
Das Jobcenter meinte, es sei nicht notwendig, obwohl mein Ortho schrieb, dass ich in nächster Zeit auf einen Rollstuhl angewiesen sein werde.
Sogar eine "Inspektorin" vom Jobcenter war bei mir zu Hause und meinte, es sei hier für mich nicht "lebbar".
Sie schreibe alles auf, was sie sieht und kann aber für nichts garantieren.
Man solle bei Ablehnung aber sofort in den Widerspruch gehen.
Das mache ich dann.

Man kommt sich aber richtig diskriminiert und "vorgeführt" vor.

Für Dein Budget drücke ich alle 4 Daumen!!!!

Auch ich musste nochmal zum Amtsarzt des Gesundheitsamtes.
Es gibt viele Hürden, die "übersrungen" werden müssen, ehe man eventuell mal zu seinem Recht kommt.

Also, bleibe, wie immer, dran,
lasse Dich nicht unterkriegen!!!

Sei ganz lieb gegrüßt
Liane
Ein Lächeln kostet weniger
als elektrischer Strom
und gibt mehr Licht!

Benutzeravatar
joseff
Beiträge: 108
Registriert: Samstag 9. Oktober 2010, 10:34
Deine Diagnose: Multifokale Motorische Neuropathie mit
Krampi und Muskelfaszikulationen,
Restless-Legs-Syndrom,
COPD Grad III nach Gold,
lIiosacralfugenarthrose.
Wohnort: Seesen / Harz

Re: Persönliches Budget bei Nichterreichen der Pflegestufe

Beitrag von joseff » Samstag 25. Juni 2011, 15:29

Hallo Liane,

den Umzug hab ich hinter mich gebracht , war beim Amtsarzt und nun warte ich auf bescheid von Sozialamt(TPB) und Jokecenter wegen der erwerbminderung.
Hab im moment auch gesundheitliche Probs, kann schlecht laufen und bin total kraftlos. bei jedem schritt schmerzen die muskeln in den Beinen. :-(
Aber ich bin das warten ja gewohnt und heut kam dann auch noch eine freudige Überraschung vom Jokecenter, die haben mir meine kpche leztendlich doch voll bezahlen müssen. Die wollten sdas ich Umziehe, also in diesem sinn allen ein schönens WE
LG Joerg

“Man reist nicht nur um
anzukommen, sondern vor allem,
um unterwegs zu sein.”
Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
joseff
Beiträge: 108
Registriert: Samstag 9. Oktober 2010, 10:34
Deine Diagnose: Multifokale Motorische Neuropathie mit
Krampi und Muskelfaszikulationen,
Restless-Legs-Syndrom,
COPD Grad III nach Gold,
lIiosacralfugenarthrose.
Wohnort: Seesen / Harz

Re: Persönliches Budget bei Nichterreichen der Pflegestufe

Beitrag von joseff » Montag 18. Juli 2011, 18:01

Jeep ich habs,

am Samstag kam der Vertrag, mir stehen 3,5 Std. in der Woche zu, sind mit Fahrkosten fürs Einkaufen ectr. 110,00€ im Monat.
Ich freu mich riesig.
LG Joerg

“Man reist nicht nur um
anzukommen, sondern vor allem,
um unterwegs zu sein.”
Johann Wolfgang von Goethe

Hochlandsmiti
Beiträge: 473
Registriert: Donnerstag 19. März 2009, 23:31
Deine Diagnose: Bsv C6/ C7,
OP 2008- Versorgung mit einer "Prodisc",
Mitralklappenstenose,
PNP (beide Ulnaris- und beide Peroneusnerven)
axonale und demyelinisierende PNP
Wohnort: Sachsen / Anhalt

Re: Persönliches Budget bei Nichterreichen der Pflegestufe

Beitrag von Hochlandsmiti » Mittwoch 20. Juli 2011, 00:09

:pnp066: :pnp066: :pnp066:
:sekt: :sekt: :sekt: :sekt: :sekt:
:pnp052: :geburtstag1: :pnp052:

Juhuhu, tirallala,
endlich ist Joerg sein Budget da.

Haben oder nicht haben ist hier die Frage,
nichts ohne Antrag, keine Frage.

Viel Lauferei ist auch dabei.

Ich kann Joerg nur gratulieren und
Du hier solltest es ausprobieren!!!

Liebe Grüße von Liane,
ich esse gern Kuchen, oft mit Sahne ;-)
Ein Lächeln kostet weniger
als elektrischer Strom
und gibt mehr Licht!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast