Sitzplatz in der Bahn

Hier könnt ihr Fragen zum Antrag von Schwerbehindertenausweis über Erwerbsunfähigkeit, Rentenantrag, REHA-Aufenthalt, Ärger mit Krankenkassen und & Co stellen, bzw berichten .

Moderatoren: Nine, Moderatoren

pnp12
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 13. Juni 2012, 13:10

Sitzplatz in der Bahn

Beitrag von pnp12 » Donnerstag 14. Juni 2012, 20:28

Hallo Zusammen!
Der Titel klingt trivial ist für mich aber Horror. Bin mir auch nicht sicher, ob das das richtige Unterforum ist. Dann erzähle ich erstmal ein bisschen.

Ich bin PNP leidender 41jähriger seit etwa 3 Jahren. Die gesicherte Diagnose PNP bekam ich vor 3 Monaten nach einem 10tätigen KH Aufenthalt in Asbach bei Dr. Pöhlau zum Ausschluss von MS und allen anderen schulmedizinischen "Grunderkrankungen". Bis dahin wußte ich nicht, dass mein "Problem" einen Namen hat.
Im Ergebnis bin ich also - bis auf die PNP - kerngesund. Keine der traditionellen Erkrankungen mit der Folge PNP liegt vor. Die Schulmedizin hat für mich keine Lösung.

Meine Schmerzen sind schubweise, also tageweise begrenzt. Ich würde mich selbst noch im "Anfangsstadium" der PNP sehen, nachdem ich hier im Forum so einige Leidensgeschichten gelesen habe. Am meisten Probleme bereiten mir geschlossene Schuhe. Sobald meine Füße warm werden ertrage ich einen Brennen, das mich kurz vor die Schreigrenze bringt. Daher trage ich im Büro tagsüber offene Birkenstock Sandaletten. Steige ich dann am Feierabend in meine festen Schuhe (mit indiv. angepaßten Einlagen wg. Druckschmerz) fängt wieder dieses fast unerträgliche Brennen an. Dann latsche ich zum Bahnhof und muss dann für 30 Minuten im Zug meistens stehen. Der ist immer so dermaßen voll, dass kein Sitzplatz mehr zu kriegen ist. In der ersten Klasse (hatte ich mich mal notdürftig hingesetzt) habe ich bereits eine Strafe bezahlt, weil ich mit Jobticket nur die zweite nutzen darf. Der Fall war sogar im Kölner Express (ein lokales Boulevard Blatt zu lesen :)
Und in der Zweiten ohne Behindertenausweis mit Leuten zu diskutieren, ob ich auf den Behindertenplatz darf war mir bisher zu blöd, habe mich dann auf Stufen oder Absätze gesetzt.
Aber ich merke zunehmend, dass das so nicht mehr weiter geht. Manchmal muss ich unbedingt meine Schuhe ausziehen im Zug. Ich gehe teilweise bewußt früher, mache Minus im Büro nur damit ich einen Zug bekomme, der leerer ist, damit ich Schuhe ausziehen und Füße gegenüber auf die Sitze legen kann. Wenn Leute kommen die da sitzen wollen kriege ich halbe Anfälle. Und diese Leute verstehen natürlich nicht warum, weil ich das für mich behalte.

Habe mir nun für morgen erstmalig Ibu Profen 600 fürs Büro eingepackt. Will ab morgen versuchen, damit etwas Linderung zu erreichen, zuhause hat das bisher vorzugsweise abends ganz gut funktioniert. Das hat die Schmerzen gelindert, das Brennen leider nicht.
Bin auch heute im Büro das allererste mal eine einzelne Etage mit dem Aufzug gefahren, weil ich die Treppen gescheut habe, die ich dafür bisher immer genutzt habe. Sonst nutzte ich den Aufzug immer nur ab 3 Etagen. Das hat mir heute schon zu denken gegeben.
Muss dazu sagen, dass der Schmerzschub heute so extrem wie noch nie war. Von der Fußspitze bis ins Hüftgelenk im rechten Bein.
Lange Rede kurzer Sinn, ich brauche unbedingt einen garantierten Sitzplatz im Zug, ich halte das nicht mehr aus. 30 Minuten Stehen geht einfach nicht mehr.

Weiß jemand, was ich machen kann, um das zu erreichen?
Erste Klasse kaufen (ich müsste komplett bezahlen, weil es für ein Jobticket kein Upgrade gibt) finde ich eigentlich nicht angemessen, denn es geht mir ja nicht um Komfort sondern nur um einen Sitzplatz.
Behindertenausweis bekomme ich in diesem Stadium vermutlich erst garnicht, oder doch?

Das Thema habe ich mal in dieses Unterforum gesetzt, weil ich es eher rechtlich einordne.
Jetzt erst einmal vielen Dank an die Betreiber dieses Forums, dass man sich hier auskotzen kann. Das allein tut schon gut.
Und natürlich auch vielen Dank im Voraus für alle Tipps.

Hochlandsmiti
Beiträge: 474
Registriert: Donnerstag 19. März 2009, 23:31
Deine Diagnose: Bsv C6/ C7,
OP 2008- Versorgung mit einer "Prodisc",
Mitralklappenstenose,
PNP (beide Ulnaris- und beide Peroneusnerven)
axonale und demyelinisierende PNP
Wohnort: Sachsen / Anhalt

Re: Sitzplatz in der Bahn

Beitrag von Hochlandsmiti » Donnerstag 14. Juni 2012, 21:48

Hallo, PNPO-ler,

Dein Problem ist für mich gut erkennbar.
meiner Meinung müsstest Du einen Schwerbehindertenausweis beim zuständigen Gesundheitsamt stellen.
Leider gibt es meist erst ab einem Grad der Behinderung(GdB) 50
Vergünstigungen, mit den denen man kostengünstiger fahren kann.
Du solltest es jedoch vagen, dennn ab einem GdB von 30 kannst Du vom Arbeitsamt eines Schwerbehinderten gleichgestellt werden.
Außerdem hättest Du damit einen besonderen Kündigungsschutz,
Ein Versuch wäre es doch wert, oder?
Freundlich grüßt
Liane
Ach ja, noch: :willkomm :!:
Ein Lächeln kostet weniger
als elektrischer Strom
und gibt mehr Licht!

Benutzeravatar
carmi
Beiträge: 426
Registriert: Sonntag 3. Januar 2010, 10:53
Deine Diagnose: diabetische PNP, koronare Herzkrankheit, HWS- und BWS-Syndrom und vieles andere

Re: Sitzplatz in der Bahn

Beitrag von carmi » Donnerstag 14. Juni 2012, 23:13

Hallo PNP 12,

erst einmal :herz-will: in unserem Forum.

Das Brennen und die Schmerzen, die dich belasten, kann ich gut nachvollziehen. Mir geht es genau so. Längere Strecken in festem Schuhwerk fallen mir sehr schwer und wenn ich dann noch wie du 30 min. im Zug stehen müsste, weiss nicht was dann in mir abgehen würde. Ich habe ein Paar Turnschuhe (ich hatte sie mir vor ca. 3 Jahren gekauft um regelmässig zu joggen :( ), die sind hauptsächlich aus Stoff und ich trage sie egal wo ich in welcher Kleidung hingehe. Aber so bekommen meine Füsse wenigstens etwas Luft und es ist halbwegs auszuhalten.

Zum Behindertenausweis würde ich schon sagen, dass du ihn beantragen solltest. Dir müsste auf jeden Fall ein Behindertengrad zugesprochen werden. Ich sage immer was ich nicht beantrage, das kann nicht befürwortet und abgelehnt werden. Ob du darauf hin dann einen festen Sitzplatz in der Bahn bekommst wage ich zu bezweifeln. Aber da kannst du doch mal direkt bei der Bahn nachfragen ob das möglich ist oder nicht.

Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen. und wenn Dir noch mehr Fragen auf der Zunge liegen, dann raus damit.

LG Carmi
Bild
***Menschen zu finden,
die mit uns fühlen und empfinden,
ist wohl das schönste Glück auf Erden
*** Carl Spitteler

Benutzeravatar
Nine
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1219
Registriert: Samstag 21. Dezember 2002, 21:01
Deine Diagnose: Syringomyelie, axonale PNP unklarer Genese, HWS +BWS-Syndrom
Wohnort: Rendsburg
Kontaktdaten:

Re: Sitzplatz in der Bahn

Beitrag von Nine » Dienstag 19. Juni 2012, 18:37

Hallo PNP12!
Die Beschwerden die du beschreibst , kennen wir alle sicherlich. Es ist auch mit Behindertenausweis keine Sitzplatzgarantie verbunden. Du brauchst neben einem Schwerbehindertenausweis ab 50 % auch das G für gehbehindert in dem Schwerbehindertenausweis.

Das örtliche Versorgungsamt stellt Schwerbehinderten auf Antrag die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel frei.
Hierzu ist jährlich oder halbjährlich vom Versorgungsamt eine Wertmarke zu erwerben. Der Preis der Wertmarke ist gesetzlich vorgeschrieben. Die Berechtigung wird vom Versorgungsamt festgestellt.
Ermäßigte oder unentgeltliche Fahrt im öffentlichen Nahverkehr
Personen mit einem Schwerbehindertenausweis mit zweifarbigem Flächenaufdruck und einem Beiblatt mit gültiger Wertmarke können im öffentlichen Personennahverkehr ohne Fahrschein fahren. Bitte immer die Originale mitführen! Kopien oder veränderte Dokumente werden nicht anerkannt.

Diese Berechtigung erhalten,
aus medizinischen Gründen erheblich bzw. außergewöhnlich gehbehinderte Menschen (Merkzeichen „G“ bzw. „aG“ im Schwerbehindertenausweis)

Sitzplatzanspruch
Ein Rechtsanspruch auf einen Sitzplatz für anerkannte Schwerbehinderte besteht nicht. Besonders ausgewiesene Sitzplätze sind für mobilitätseingeschränkte Personen (Schwerbehinderte, vorübergehend in der Gehfähigkeit Beeinträchtigte, Schwangere, Personen mit sehr kleinen Kindern und ältere gebrechliche Menschen) entsprechend freizugeben. Nur das Betriebspersonal ist berechtigt, Fahrgästen Plätze zuzuweisen.

"Merkzeichen 1. Kl:"

Die Benutzung der 1. Wagenklasse mit Fahrausweis der 2. Klasse bei Eisenbahnfahrten wird nach den Tarifbestimmungen der Deutschen Bahn AG nur Schwerkriegsbeschädigten und Entschädigungsberechtigten nach dem Bundesentschädigungsgesetz mit einer MdE um wenigstens 70 v. H. zugestanden.

Die Voraussetzungen sind in der Regel als gegeben anzusehen, wenn unter Anlegung eines strengen Maßstabes festgestellt wird, dass der auf den anerkannten Schädigungsfolgen beruhende körperliche Zustand die Unterbringung in der 1. Wagenklasse erfordert.

Außerdem stehen dir auch mit Behinderung keine 2. Sitzplätze zu, wo du deine Füße hochlagern kannst.

Gruss Nine
***Sich auseinanderzusetzen ist gut, wenn man sich nachher wieder zusammensetzen kann.***
© Ernst Reinhardt (*1932), Dr. phil., Schweizer Publizist und Aphoristiker *** :140: mail@polyneuropathie-forum.de

müdeohneende
Beiträge: 191
Registriert: Sonntag 29. Juli 2012, 09:28
Deine Diagnose: Schwäche Anfälle in Serie, PNP ........glaubt der Neurololo

Re: Sitzplatz in der Bahn

Beitrag von müdeohneende » Donnerstag 23. August 2012, 09:45

hallo pnp12
hier eine eher unkonventionelle Lösung Deines Problems, einen Sitzplatz kannst Du Dir mitbringen
gemeint ist ein klapp- und faltbarer Zeltstuhl, ich hab meinen von REAL, kostet gerademal 10 €

stellst ihn halt im Durchgang auf, Nachteil wenn jemand vorbei will mußt Du kurz wieder aufstehen
aber immer noch besser als dauerhaftes Stehen :pnp028:
ich verspreche hier nix, aber das halte ich auch ein

pnp12
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 13. Juni 2012, 13:10

Re: Sitzplatz in der Bahn

Beitrag von pnp12 » Freitag 7. September 2012, 17:04

müdeohneende hat geschrieben:gemeint ist ein klapp- und faltbarer Zeltstuhl, ich hab meinen von REAL, kostet gerademal 10 €
Ja, die habe ich auch mal gesehen, wirkten aber nicht sonderlich stabil. Stand drauf bis 100 KG, da bin ich locker drüber. Muss ich mal sehen, ob ich das mal teste.

polyneuropathie1987
registriertes Mitglied
registriertes Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 2. August 2012, 14:46

Re: Sitzplatz in der Bahn

Beitrag von polyneuropathie1987 » Montag 17. Dezember 2012, 09:24

Kannst du dir nicht selber einen machen ? Also in Photoshop oder so designen und dann mit dem richtigen papier drucken oder ist das illegal ?

pnp12
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 13. Juni 2012, 13:10

Re: Sitzplatz in der Bahn

Beitrag von pnp12 » Montag 17. Dezember 2012, 10:57

polyneuropathie1987 hat geschrieben:Kannst du dir nicht selber einen machen ? Also in Photoshop oder so designen und dann mit dem richtigen papier drucken oder ist das illegal ?
Ich bin zwar kein Anwalt aber einen Schwerbehindertenausweis würde ich für ein amtliches Dokument und damit für eine Urkunde halten. Von daher wäre das gefühlsmäßig wohl eine Urkundenfälschung.
Allerdings steht in § 267 StGB
Wer zur Täuschung im Rechtsverkehr eine unechte Urkunde herstellt, eine echte Urkunde verfälscht oder eine unechte oder verfälschte Urkunde gebraucht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
Jetzt die Frage: Ist das Verwenden eines gefälschten Behindertenausweises gegenüber einem Fahrgast zur Durchsetzung eines Sitzplatzes ein Rechtsverkehr? :?:

Benutzeravatar
carmi
Beiträge: 426
Registriert: Sonntag 3. Januar 2010, 10:53
Deine Diagnose: diabetische PNP, koronare Herzkrankheit, HWS- und BWS-Syndrom und vieles andere

Re: Sitzplatz in der Bahn

Beitrag von carmi » Mittwoch 26. Dezember 2012, 18:07

Hallo polyneuropathie1987 und pnp12,

von der Fälschung eines Schwerbehindertenausweises würde ich auf jeden Fall Abstand nehmen. Es ist ein amtliches Dokument, das nur für Menschen ausgestellt wird, denen wirklich auf Grund ihrer Erkrankung Vergünstigungen zustehen.

Solch einen Ausweis gibt es nicht so ohne Weiteres. Nicht umsonst müssen einige von uns sogar bis vors Sozialgericht gehen um das zu bekommen, was ihnen zusteht. Das konntet ihr sicher hier in diesem Forum lesen wie schwer es ist.

Mein Tip: Wende dich an das zuständige Versorgungsamt und beantrage einen Schwerbehindertenausweis.
Bild
***Menschen zu finden,
die mit uns fühlen und empfinden,
ist wohl das schönste Glück auf Erden
*** Carl Spitteler

Amonet13
Beiträge: 39
Registriert: Samstag 2. Februar 2013, 09:29

Re: Sitzplatz in der Bahn

Beitrag von Amonet13 » Sonntag 10. Februar 2013, 11:46

Hallo PNP 12! Also einen Sitzplatzanspruch in der Bahn hast Du nicht, auch nicht mit einem Schwerbehindertenausweis. Ich hab einen mit 80% und dem Merkzeichen "G". Ich lauf auch seit 3 Monaten wieder mit Unterarmstützen und muss auch so oft genug im Zug oder Straßenbahn stehen. Da sitzt die Jugend und guckt dich nur dumm an. Das war zu DDR- Zeiten mal besser, da war die Jugend so erzogen, dass sie aufgestanden sind, wenn ein älterer oder behinderter Mensch kam. Ich wünsch Dir jedenfalls :pnp028: und viel Durchhaltevermögen.
Liebe Grüße von Amonet :tschuess:

pnp12
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 13. Juni 2012, 13:10

Re: Sitzplatz in der Bahn

Beitrag von pnp12 » Sonntag 10. Februar 2013, 12:21

Danke Amonet für die guten Wünsche.
Ich werde mir dann schon Platz verschaffen :)

Benutzeravatar
Jutta101066
Beiträge: 5
Registriert: Montag 24. Juni 2013, 19:05

Re: Sitzplatz in der Bahn

Beitrag von Jutta101066 » Dienstag 25. Juni 2013, 19:02

Hallo -

eine Freundin von mir hatte das gleiche Problem. Sie hat einen Antrag beim Amt gestellt und wurde den Schwerbehinderten gleichgestellt. Jetzt freut sie sich und ihr Leben ist ein kleines Stück lebenswerter geworden. Zu RECHT meiner Meinung nach.

LG und viel Erfolg

pnp12
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 13. Juni 2012, 13:10

Re: Sitzplatz in der Bahn

Beitrag von pnp12 » Mittwoch 26. Juni 2013, 05:43

Jutta101066 hat geschrieben:und wurde den Schwerbehinderten gleichgestellt
Hallo Jutta!
Hat sie denn auf Anhieb 50 % bekommen?

Benutzeravatar
walden
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 9. Juli 2013, 22:21

Re: Sitzplatz in der Bahn

Beitrag von walden » Dienstag 9. Juli 2013, 22:26

Hallo,

meine Erfahrung hat gezeigt, dass es oft ein sehr langwieriges Prozedere ist, bis man denn endlich mal die 50% bekommt und somit auch so einen Ausweis. Solange du einen solchen Ausweis nicht hast, wird es recht schwer mit einem garantierten Sitzplatz. Du könntest natürlich versuchen jüngere Menschen direkt anzusprechen und ihnen kurz dein Problem erläutern und dann hoffen, dass sie Verständnis haben und dir den Sitzplatz überlassen.

Benutzeravatar
Nine
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1219
Registriert: Samstag 21. Dezember 2002, 21:01
Deine Diagnose: Syringomyelie, axonale PNP unklarer Genese, HWS +BWS-Syndrom
Wohnort: Rendsburg
Kontaktdaten:

Re: Sitzplatz in der Bahn

Beitrag von Nine » Sonntag 14. Juli 2013, 11:24

Hallo!
Gleichstellung:
Behinderte Menschen mit einem Grad der Behinderung (GdB) von weniger als 50, aber mindestens 30, können von der Agentur für Arbeit schwerbehinderten Menschen gleichgestellt werden.
d.h.
Sie können von der Agentur gleichgestellt werden, wenn sie – ohne die Gleichstellung – auf Grund ihrer Behinderung einen geeigneten Arbeitsplatz nicht bekommen oder aber das bestehende Arbeitsverhältnis in Gefahr ist. Vor der Bewilligung der Gleichstellung hört die Agentur den Arbeitgeber und die Schwerbehindertenvertretung an.
:arrow: Gleichstellung
Wichtig:
Gleichgestellte Beschäftigte erhalten jedoch keinen Schwerbehindertenausweis und haben keinen Anspruch auf:
Zusatzurlaub,unentgeltliche Beförderung im öffentlichen Personenverkehr oder die vorgezogene Altersrente nach Vollendung des 60. Lebensjahres.[/list]

:arrow: Schwerbehinderung - einfach teilhaben - Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Wie ihr seht besteht ein Unterschied zwischen "Gleichstellung" und "Behinderung".

Liebe Grüße NinE
***Sich auseinanderzusetzen ist gut, wenn man sich nachher wieder zusammensetzen kann.***
© Ernst Reinhardt (*1932), Dr. phil., Schweizer Publizist und Aphoristiker *** :140: mail@polyneuropathie-forum.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast