Vergünstigungen bei 50 % GdB

Hier könnt ihr Fragen zum Antrag von Schwerbehindertenausweis über Erwerbsunfähigkeit, Rentenantrag, REHA-Aufenthalt, Ärger mit Krankenkassen und & Co stellen, bzw berichten .

Moderatoren: Nine, Moderatoren

Antworten
pnp12
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 13. Juni 2012, 13:10

Vergünstigungen bei 50 % GdB

Beitrag von pnp12 » Freitag 7. September 2012, 16:55

Hallo!
Ich würde euch gern mal ganz allgemein und unabhängig von PNP fragen: Welche Vergünstigungen/Vorteile hat man mit einem GdB von 50 % ohne Merkzeichen im Ausweis?
Insbesondere wäre Steuerrecht interessant und das Thema Haushaltshilfe. Die Person ist noch Vollzeitbeschäftigt und lebt allein in einer Eigentumswohnung.
Behinderung wurde genehmigt wg. Bandscheibenvorfall+Schultergelenk+Suchterkrankung.

Danke für jeden Hinweis in alle Richtungen.

Hochlandsmiti
Beiträge: 474
Registriert: Donnerstag 19. März 2009, 23:31
Deine Diagnose: Bsv C6/ C7,
OP 2008- Versorgung mit einer "Prodisc",
Mitralklappenstenose,
PNP (beide Ulnaris- und beide Peroneusnerven)
axonale und demyelinisierende PNP
Wohnort: Sachsen / Anhalt

Re: Vergünstigungen bei 50 % GdB

Beitrag von Hochlandsmiti » Freitag 7. September 2012, 19:31

Gib mal bitte in die Suchfunktion "PersönlichesBudget" ein, das kann jeder :!: beantragen,
der von Behinderung bedroht oder behindert ist, egal, ob er arbeitet, oder nicht. :!:
GlG, Liane :wink:
PS: ...geht meist nur über "Mundpropaganda", das sagt einem sonst keiner :shock:
Ein Lächeln kostet weniger
als elektrischer Strom
und gibt mehr Licht!

pnp12
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 13. Juni 2012, 13:10

Re: Vergünstigungen bei 50 % GdB

Beitrag von pnp12 » Samstag 8. September 2012, 06:48

Hochlandsmiti hat geschrieben:Gib mal bitte in die Suchfunktion "PersönlichesBudget" ein
Danke für den Tipp.
Ich lese in diesem Zusammenhang überall dies hier:
und soll die Aufwendungen für die Sachleistung nicht überschreiten
Was bedeutet, dass das pers. Budget nicht höher als die Aufwendungen für Sachleistungen sein soll?
Welche Sachleistungen sind gemeint?

Benutzeravatar
Nine
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1219
Registriert: Samstag 21. Dezember 2002, 21:01
Deine Diagnose: Syringomyelie, axonale PNP unklarer Genese, HWS +BWS-Syndrom
Wohnort: Rendsburg
Kontaktdaten:

Re: Vergünstigungen bei 50 % GdB

Beitrag von Nine » Dienstag 11. September 2012, 17:07

***Sich auseinanderzusetzen ist gut, wenn man sich nachher wieder zusammensetzen kann.***
© Ernst Reinhardt (*1932), Dr. phil., Schweizer Publizist und Aphoristiker *** :140: mail@polyneuropathie-forum.de

kor
Beiträge: 15
Registriert: Montag 7. Mai 2012, 09:56

Re: Vergünstigungen bei 50 % GdB

Beitrag von kor » Donnerstag 25. Oktober 2012, 18:36

Und bist Du mittlerweile schlauer bzw. konnten Deine offenen Fragen beantwortet werden?

pnp12
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 13. Juni 2012, 13:10

Re: Vergünstigungen bei 50 % GdB

Beitrag von pnp12 » Freitag 26. Oktober 2012, 10:36

Danke der Nachfrage, kor.
Ich habe einiges gelesen aber es ist wirklich kaum alles zu erfassen.
Mein Fazit ist eigentlich relativ ernüchternd, nämlich dass ich in meinem derzeitigen Stadium wohl keinerlei Erleichterungen erwarten kann.
Im Moment hält es sich aber auch ziemlich stabil. Ich richte meinen Tagesablauf halt darauf ein.
Und noch habe ich nicht alles versucht. Ein paar Optionen wie Akkupunktur, Osteopathie, diese Klinik in Bayern etc. stehen mir noch offen.

Letztens wollte mir ein Allgemeinarzt eine intravenöse Vitamin-B Stoßtherapie andrehen. Als ich dann im Eingangsbereich eine Auszeichnung für besondere Dienste in diesem Bereich ausgestellt von einem großen Pharma-Hersteller sah war ich froh, das abgelehnt zu haben.
Denn was die ganz genau bewirken sollte konnte er mir auch nicht sagen, er stammelte immer nur von Selbstheilungskräften und dass die nicht zu unterschätzen seien :) Ich nehme eher an, dass an dieser Therapie nur der Arzt und das Pharmaunternehmen Spaß haben....
Der sieht mich auf jeden Fall nicht wieder.

Mal sehen, wie es weiter geht. Fühle mich auf jeden Fall hier im Forum gut aufgehoben. Danke für euren Einsatz!

Edit: Ach Mist, ich sehe gerade, dass die Antwort eigentlich in meinen PNP Thread gehört hätte. Den Grad der Behinderung hatte ich für einen guten Freund erfragt. Tut mir leid. Kann ein Moderator das evtl. verschieben?

pnp12
Beiträge: 13
Registriert: Mittwoch 13. Juni 2012, 13:10

Re: Vergünstigungen bei 50 % GdB

Beitrag von pnp12 » Freitag 26. Oktober 2012, 10:48

So, jetzt nochmal eine passende Antwort zum Thread: Ja, ich habe beim FA die Lohnsteuerermäßigung wegen 50 % GdB beantragt und auch ausgewiesen bekommen. Soweit ich das verstanden habe führt diese Ermäßigung zu einer Reduktion des zu versteuernden Einkommens um 570,-- pro Jahr im Rahmen des Jahresausgleichs (der damit dann auch zur Pflichtveranstaltung wird). Ist das korrekt? Das heißt, bei 20.000 Jahresbrutto werden 570,-- vorweg abgezogen und die verbleibenden 19.430,-- versteuert. Also neben den ganzen anderen Berechnungen.
Habe ich das richtig verstanden?
Gilt das im Jahr der Beantragung anteilig oder auch komplett? Zur Not werde ich das ja im Steuerbescheid für 2012 sehen, wenn der Jahresausgleich Anfang nächsten Jahres gemacht wurde.

Alle anderen Dinge kommen für den Betroffenen - soweit ich das sehe - nicht in Frage. Vielleicht noch die Haushaltshilfe, aber die will er im Moment garnicht haben.
So ganz verstanden habe ich das mit dem PersönlichesBudget noch nicht. Meine Frage drei Beiträge vorher wurde auch nicht konkret beantwortet. Ich finden in allen Texten immer nur den Hinweis, dass dieses nicht höher als die Sachleistungen sein soll. Aber mal so eine Grundeinführung und Begriffserklärung habe ich dazu nicht gefunden.
Hat da jemand etwas mehr Ahnung von und kann mir einen Überblick geben, was das ist, wofür das ist, für wen das ist und was das soll? Der Betroffene bestreitet sein Leben derzeit zu 100 % selbständig. Er ist also derzeit noch nicht auf Hilfe angewiesen. Das kann sich noch ändern, den ein Grund ist orthopädischer Herkunft, was nicht besser wird und der andere ist eine Sucht, die ebenfalls nicht besser wird. Also irgendwann wird er sicherlich Probleme bekommen.

StelladiMare
Beiträge: 6
Registriert: Montag 15. Oktober 2012, 17:26
Deine Diagnose: Polyneuropathie, Restless-Leg-Syndrom, Morbus Crohn, Mamma CA
Wohnort: Hannover

Re: Vergünstigungen bei 50 % GdB

Beitrag von StelladiMare » Sonntag 4. November 2012, 13:35

Ich kenne mich mit Steuern nicht wirklich aus, nur für meine eigenen Belange. Lebe in gleichen finanziellen Bedingungen: voll berufstätig, alleinlebend, allerdings zur Miete. Aber so weit ich das sehe, hast du die Vorteile ohne besonderen Eintrag bereits genannt:
a) Steuervergünstigung
b) Anrechnung einer Haushaltshilfe
c) vergünstigter Eintritt ist mir bisher nur im Schwimmbad aufgefallen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast