Neues Schmerz-Medikament: Palexia (Wirkstoff Tapentadol)

Moderatoren: Nine, Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Thorsten
Beiträge: 1714
Registriert: Freitag 2. Januar 2004, 13:29
Deine Diagnose: Polyneuropathie, Bandscheibe,
Herzklappe, Reflux,
Depressionen, Trockene Augen
Wohnort: Wilhelmshaven

Neues Schmerz-Medikament: Palexia (Wirkstoff Tapentadol)

Beitrag von Thorsten » Montag 11. Oktober 2010, 09:02

Das hört sich interessant an, erstmals seit über 20 Jahren steht wieder ein neues zentral wirksames Analgetikum zur Verfügung:
Behandlung starker chronischer Schmerzen

Neues zentral wirksames Analgetikum Palexia ® retard ist nun verfügbar

Hamburg (8. September 2010) - Ab Oktober 2010 wird mit PALEXIA ® retard (Wirkstoff Tapentadol) erstmals seit über 20 Jahren wieder ein neues zentral wirksames Analgetikum zur Verfügung stehen. Der Wirkstoff wird als erster Vertreter der neuen Substanzklasse der MOR-NRI angesehen. Die Substanz kombiniert μ-Opioid-Rezeptor-Agonismus (MOR) und Noradrenalin-Wiederaufnahme-Hemmung (NRI) in einem Molekül. Tapentadol hat sich in den Studien bei der Therapie nozizeptiver und neuropathischer Schmerzen bewährt. Im Vergleich zu starken klassischen Opioiden wie Oxycodon wurden unter Tapentadol bei vergleichbarer analgetischer Wirksamkeit deutlich weniger opioid-typische Nebenwirkungen beobachtet. Unter Tapentadol brachen im Vergleich zu Oxycodon deutlich weniger Patienten ihre Schmerztherapie ab, die Lebensqualität nahm zu.
http://www.krankenpflege-journal.com/sc ... gbar-.html
**Du bist richtig alt, wenn Du Dich beim Bücken & Schuhe-zubinden fragst, was Du mit erledigen kannst, wenn Du schon mal da unten bist**

Olline
Beiträge: 387
Registriert: Donnerstag 2. August 2007, 10:28

Re: Neues Schmerz-Medikament: Palexia (Wirkstoff Tapentadol)

Beitrag von Olline » Freitag 17. Dezember 2010, 23:02

Hallo Thorsten,

da mir Oxycodon überhaupt keine Schmerzlinderung mehr gebracht hat, habe ich mit meinem Arzt über Palexia gesprochen.

Er kannte dieses Medi noch nicht, hat er mir versprochen sich mit der Firma Grüntahl in Verbindung zu setzen, um sich schlau zu machen.

Das Gespräch muss wohl so gut gewesen sein, das er mich und zwei andere Patienten auf Palexia umstellt.

Die anderen zwei Patienten nehmen Palexia jetzt schon drei Wochen und er hat noch nichts negatives gehört.

Ich nehme jetzt zwei mal 100 mg. Palexia Morgens und Abends (heute Abend habe ich angefangen.)

Drücke mir mal ganz kräftig die Daumen das, das Medi mir hilft und die Nebenwirkungen in Grenzen bleiben
.
:danke: für den :link:

L.G.
:bis_bald:
Olline
Jeder Tag an dem man nicht gelacht hat, ist ein verlorener Tag.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste